Sportschießen: Ronshäuser Trio überzeugt bei Luftgewehr-Kreismeisterschaften

ESV-Nachwuchs vorn

Beste Jugendliche: Caroline Richardt. Foto: nh

Bebra/Weiterode. Der ESV Ronshausen hat einen dreifachen Erfolg bei den Kreismeisterschaften im Nachwuchswettbewerb Luftgewehr-Dreistellung in Bebra errungen. Laura Bode gewann die Einzelkonkurrenz der Schülerinnen mit 274 Ringen vor ihrer Teamkameradin Lea Sandrock mit 233. Bei den Schülern setzte sich Niels Ludwig konkurrenzlos mit 179 Ringen durch. Gemeinsam sicherte sich das ESV-Trio auch den ersten Mannschaftsplatz der Schüler mit 686 Ringen. Beste Jugendliche war Caroline Richardt vom SV Breitenbach mit 268, und bei den Junioren eroberte Niklas Bulling vom SV Tell Ronshausen den ersten Rang mit der Tagesbestleistung von 281 Ringen.

Die größeren Starterfelder mit über 80 Teilnehmern gab es bei der Kreismeisterschaft Luftgewehr-Auflage der Senioren in Weiterode. Den Wettbewerb der A-Gruppe (Ü 55 der Frauen) gewann Birgit Hoffmann vom SV Horrido Weiterode mit 296 Ringen vor ihrer Teamkameradin Ute Stutzmann mit 291. Den Bronzerang belegte Ute Nöding vom SV Solz mit 290 Ringen. Bei den Senioren A setzte sich Arno Richardt vom SV Breitenbach mit 297 Ringen vor Willi Neumann vom SV Rotenburg mit 296 und Wolfgang Willig vom SV Hirsch Lispenhausen mit 295 durch.

Einzelmeister Arno Richardt hatte mit seinen 297 Ringen auch den größten Anteil am Teamerfolg der Breitenbacher A-Mannschaft, in der noch Manfred Konrad und Walter Möller (beide 293) zum Einsatz kamen. Das Trio siegte mit 883 Ringen vor dem SV Rotenburg mit 875 (Willi Neumann 296, Dieter Thielmann 293 und Elstraud Hajeck 286) und dem SV Solz mit 870 (Rainer Schade 293, Ute Nöding 290 und Adelheit Schuchardt 287 Ringe).

Bei den Frauen der B-Gruppe (Ü 65) sicherte sich Karin Müller vom SV Tell Ronshausen den Kreismeistertitel mit 297 Ringen. Den zweiten Platz belegte Erika Blackert von der SG Bebra mit 282. Kreismeister der Senioren B wurde Gerhardt Mönch vom SV Breitenbach mit 298 Ringen vor Klaus Allmeroth vom SV Hirsch Lispenhausen und Berthold Leyerer vom SV Falke Braach, die beide gleichauf mit 297 Ringen und 100 Ringen im letzten Zehnersatz den Vizerang belegten.

Die Kreismeisterschaft der Seniorinnen C errang Christa Both von der SG Bebra mit 293 Ringen vor ihrer Vereinskameradin Rosa Hohmann mit 291 und Regina Schön von der SG Cornberg mit 290. Bei den Senioren C setzte sich Herbert Schmidt vom SV Falke Braach mit 294 Ringen vor den beiden Bebranern Jürgen Landskron mit 290/97 und Helmut Blackert mit 290/96 auf den Medaillenrängen durch. Mannschaftsmeister der Senioren B/C wurde erneut eine Mannschaft des SV Breitenbach mit Gerhardt Mönch (298 Ringe), Bernd Hoffmann (294) und Bernd Leßmöllmann (294). Das Trio sicherte sich den ersten Platz mit 886 Ringen vor der SG Bebra mit 879 (Karl-Heinz Both 296, Christa Both 293 und Jürgen Landskron 290) und dem SV Hirsch Lispenhausen mit 874 (Klaus Allmeroth 297, Reinhard Barosch 291 und Werner Letsch 286).

Jachmann vor Uhe

Den kreisinternen Wettbewerb der Altersschützen gewann Andreas Jachmann vom SV Falke Braach mit der Höchstzahl von 300 Ringen vor Stefan Uhe von der SG Cornberg mit 297 und Waldemar Kornek vom SV Rotenburg mit 295.

Bei den Altersschützinnen dominierte Gabi Maidorn vom SV Breitenbach mit 298 Ringen vor Anke Butchereit vor der SG Cornberg mit 295 und Isolde Deist vom SV Solz mit 293. Den Mannschaftstitel sicherte sich auch in dieser Klasse der SV Breitenbach mit 883 Ringen (Gabi Maidorn 298, Rainer Schade 294 und Heidrun Becker 291) vor dem SV Solz mit 880 (Reinhard Deist 294, Isolde Deist 293 und Petra Grafen 293) und dem SV Rotenburg mit 877 (Waldemar Kornek 295, Ralf Hafermas 292 und Klaus Rüger 290). (zvk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.