Hessische Meisterschaft: Helmut Reitung und Dieter Busch im Einzel jeweils Zweiter

Gudensberg zweimal Vize

Hessischer Vizemeister mit dem Perkussionsrevolver: das Gudensberger Team (v.l.) mit Günter Hempel, Dieter Busch und Helmut Reiting. Foto: zvk

Schwalm-Eder. Fünf Medaillen sicherten sich die heimischen Schützen beim ersten Teil der Hessischen Meisterschaften in Darmstadt.

Dabei ragten zwei Vizemeisterschaften durch den SV Gudensberg heraus. Das Team Perkussionsrevolver errang die Silbermedaille mit 405 Ringen und nur vier Zählern Rückstand auf den neuen Hessischen Meister Reinheim. Den größten Anteil hatte Helmut Reiting, der 140 Ringen zum Teamergebnis beisteeurte, mit denen er auch im Einzel der Senioren den Vizerang belegte. Fünfter wurde Dieter Busch mit 136 Ringen, den 18. Einzelrang belegte Günter Hempel mit 129 Ringen.

Das zweite Mannschafts-Silber holte Gudensberg im Wettbewerb Steinschlosspistole mit 373 Ringen und fünf Zählern Rückstand auf den SV Reinheim. An dieser Vizemeisterschaft hatte Dieter Busch mit 131 Ringen den größten Anteil, mit denen er auch im Einzel den zweiten Platz belegte. Das Silberteam vervollständigten Horst Werner mit 125 (12. Einzelrang) und Helmut Reiting mit 117 Ringen (24.). Achter im Einzel wurde Günter Hempel mit 127 Ringen. Er kam mit der zweiten Gudensberger Mannschaft nicht in die Wertung, weil das Team in Darmstadt nicht vollzählig antrat.

Die erfolgsverwöhnte Immichenhainer Gewehrmannschaft erreichte ihre beste Platzierung mit einem Bronzerang im 100-Meter-Wettbewerb Perkussions-Freigewehr. Mit 414 Ringen musste der mehrfache Gaumeister nur den Teams von Darmstadt mit 419 und Wiesbaden mit 416 den Vortritt lassen. Im Einzel belegte Helwig Blumenauer mit 139 Ringen den neunten Einzelrang. Johannes Dippel wurde Elfter mit 138 Ringen vor Ulrich Miltz mit 137.

Jeweils Achter wurde die Immichenhainer Mannschaft mit dem 8. Perkussions-Dienstgewehr (359 Ringe: Dippel 128, Blumenauer 126 und Schlosser 105) und mit dem Steinschlossgewehr 50 Meter (342: Dippel 131, Helwig 110 und Schlosser 92). Im Wettbewerb Perkussionspistole belegte die SG Melsungen mit 407 Ringen (Busch 137, Pötzsch 131 und Jürgen Nipkow 139) den sechsten Platz. (zvk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.