Schießen: Nur Hucke war nah an einem Erfolg

Hegelsberger starten mit 0:5-Niederlagen

Hatte Pech im Stechen: Thomas Hucke (Vellmar). Foto: bn/nh

Schleswig. Nichts zu holen war für den SV Hegelsberg Vellmar zum Saisonauftakt in der Bundesliga Luftpistole Nord. Der Aufsteiger erlitt in Schleswig zwei herbe Niederlagen gegen übermächtige Gegner und ist vorerst Tabellen-Schlusslicht.

Nicht einen Stich bekamen die Nordhessen zunächst gegen die Braunschweiger SG: 0:5. Nur Thomas Hucke war dicht an einem Punktgewinn dran. Der deutsche Vizemeister des Jahres 2011 erreichte ein Unentschieden gegen Nationalschütze Patrick Meyer (beide 375 Ringe), verlor aber das Stechen mit 7:9.

Für seine Hegelsberger Teamkameraden gab es durchweg hohe Niederlagen. So unterlag Lev Berner dem Ex-Europameister Oleg Omelchuk 371:390, Stefan Ziehn verlor gegen Pierre Michel mit 366:373 und Svenja Berge hatte gegen Markus Gather mit 365:381 das Nachsehen. Im letzten Einzel musste Kim Richter dem Braunschweiger Marco Angermann-Günzel mit 365:382 den Vortritt lassen.

Besser sollte es auf jeden Fall im zweiten Wettkampf gegen den SV Sülfeld werden. Doch trotz Steigerung auf drei Positionen reichte es nicht für ein Erfolsgerlebnis. Unterm Strich stand erneut eine 0:5-Packung.

Die Ergebnisse von der Spitze weg: Berner unterlag gegen Yuri Popruzhnyy 376:379, Hucke verlor gegen Artkur Gevorigian 372:380, Ziehn musste sich Maren Johann mit 369:381 beugen, Berge unterlag Robert Janikulla 367:369 und Benjamin Köner stand gegen Franco Salvatore Palladino beim 352:364 auf verlorenem Posten.

In diesem Wettkampf war die Gesamtringzahl der Hegelsberger sechs Zähler geringer als zum Auftakt. So ist absehbar, dass auf den Aufsteiger eine schwere Saison wartet. Vellmar trifft am 17. und 18. Oktober in Braunschweig auf die ebenfalls mit zwei Niederlagen gestarteten Teams Dasbach und Fahrdorf. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.