Marion Reiting holt zweimal Gold in Frankfurt – Silber für Oberzwehrener Senioren – Dreimal Silber für Pistolenschützen

Heimische Schützen überzeugen bei Hessenmeisterschaften

Marion Reiting

Frankfurt. Großer Erfolg bei den Titelkämpfen der Schützen in Frankfurt: Marion Reiting hat sich den Hessenmeistertitel im Liegendwettkampf der Frauen zurückgeholt. Aber auch andere Athleten haben überzeugt. Eine Übersicht:

ZWEIMAL GOLD

Noch unter ihrem Mädchennamen Eckhardt triumphierte die ehemalige Landesauswahlsportlerin Marion Reiting vor zwei Jahren im Landesleistungszentrum des Hessischen Schützenverbandes für ihren Heimatverein Hebel im Schwalm-Eder-Kreis. In diesem Jahr startete sie für den Verein ihres Ehemannes Marvin, den SSV Baunatal, für den sie schon länger die Wettkämpfe in der 2. Bundesliga bestreitet. Den Einzelwettbewerb gewann sie mit 591 Ringen und einem Zähler Vorsprung vor der ersten Verfolgerin im Feld der qualifizierten 50 Starterinnen. Die zweite Goldmedaille holte sie gemeinsam mit Janina Becker und Aileen Füssel im Team des SSV Baunatal. Das Trio siegte mit 1757 Ringen vor dem ringgleichen Silbermedaillengewinner Meckbach aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg, der in den letzten Zehnersätzen das Nachsehen hatte.

ZWEI TEAMS AUF PLATZ ZWEI

Einen Vizerang im Liegendwettkampf belegte ferner die Seniorenmannschaft des SSV Oberzwehren, die zudem mit Dr. Jochen Michaelis noch einen Bronzemedaillengewinner im Einzel stellte. Glücklos war das Männerteam des SSV Baunatal, das als Titelverteidiger im Luftgewehrwettbewerb an den Start ging. Beim nordhessischen Doppelerfolg musste sich das Team nur dem SV Ernsthausen aus dem Kreis Waldeck-Frankenberg mit neun Ringen Rückstand geschlagen gegeben.

Dabei erreichten Baunataler mit guten Leistungen das Einzelfinale: Damian Kontny mit 382 und Mario Lehr mit 389 Ringen. Im Abschlussmatch überstand Damian Kontny nur die ersten beiden Runden, nach der dritten schied er auch aus. Das war der sechste Einzelrang. Mario Lehr schaffte den Einzug in die fünfte Runde, am Ende wurde es Platz vier.

SILBER MIT DER PISTOLE

Drei Silbererfolge gab es bei den Pistolenschützen. Ex-Hessenmeisterin Sabine Ullrich vom SV Hegelsberg Vellmar wurde Zweite in der Präzisionsentscheidung Freie Pistole der Frauen mit 256 Ringen und nur drei Zählern Abstand zur Siegerin. Den Bronzerang belegte Landeskaderschützin Kim Richter vom SV Jungfernkopf Kassel mit 248 Ringen. Robert Flügge vom SV Großenritte errang den hessischen Vizemeistertitel in der Kombination Sportpistole der Junioren A. Sein Rückstand zu Platz eins war mit 20 Zählern schon sehr groß. Nicht ganz so groß war der Rückstand der Hegelsberger Altersmannschaft, die im Sportpistolenwettbewerb der Ü 45 den zweiten Platz mit 1672 Ringen belegte. Der Rückstand zu Rekordmeister Butzbach: neun Ringe. (zvk) Fotos: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.