110 Starts bei der 14. Auflage des Sommer-Biathlons in Gillersheim

Kalefelder räumen ab

Erfolgreiche Kalefelder: (hinten von links) Frauke Bartelt, Carsten Meyer, (Mitte) Nele Bartelt, Dustin Walbrecht sowie (vorn) Carolin Aron, Benet Meyer und Cara Bartelt. Foto: nh

Gillersheim. Zufrieden waren die Verantwortlichen des Schützenvereins Gillersheim jetzt mit der 14. Auflage des Sommer-Biathlons. Insgesamt 110 Athleten gingen über 1600, 3200 oder 7500 Meter mit je zwei oder vier Schießeinlagen an den Start, hatten jedoch teilweise mit heftigem Wind und der drückende Hitze zu kämpfen.

In die Veranstaltung integriert waren die Kreismeisterschaften. Mit Henrik Linnemann stand auch einer der Lokalmatadoren ganz oben auf dem Treppchen. Seine 8:37 Minuten beim Laser-Wettbewerb der Schüler B konnte kein Kontrahent unterbieten. Bei den Junioren dominierte der SV Hillerse. Farina Labedat (27:06) und Mattes Giere (24:53) siegten.

Überaus erfolgreich präsentierten sich auch die Kalefelder Starter. Die Jungschützen holten durch Benet Meyer (Schüler C Laser), Cara Bartelt (Schülerinnen C Laser), Carolin Aron (Schülerinnen B Laser), Dustin Walbrecht (Schüler B) und Nele Bartelt (Schülerinnen A) jeweils Kreismeistertitel. Zwei weitere gingen auf das Konto von Frauke Bartelt (Damen II) und Carsten Meyer (Herren Altersklasse).

Den Langstrecken-Cup über 7500 Meter bei den Männern entschied Dennis Gerdau aus Gifhorn für sich (37:20), bei den Frauen war Klaudia Vandieken aus Ammensen die Schnellste (51:39). (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.