Gaumeisterschaft in Oberaula: Patrick Seyfarth holt Einzeltitel mit dem Luftgewehr

Klein lässt Hucke abblitzen

Gaumeistertitel verpasst: Bundesligaschütze Thomas Hucke . Foto: zvk

oberaula. Bundesligaschütze Patrick Seyfarth. sicherte sich in Oberaula die Gaumeisterschaft mit dem Luftgewehr. Der für seinen Heimatverein Römersberg startende Zeitsoldat setzte sich im Finale der besten Acht mit 2,4 Ringen Vorsprung gegen Titelverteidiger Markus Braun (SV Friedigerode) durch, der im Endspurt mit einer 9,4 und zwei 9,7 ein wenig schwächelte. Der neue Gaumeister hatte mit dem neunten Schuss im Abschlussmatch die Spitze übernommen, die er mit Treffern von 10,0 bis 10,7 nicht mehr abgab.

Für Vizemeister Markus Braun gab es noch eine Zugabe: Die Bronzemedaille im Teamwettbewerb der Männer zusammen mit Torsten Stähling und Stephan Hooß. Einen Medaillenrang verfehlte Seyfarth mit dem Männerteam des SVR als Vierter mit Markus Hessler und Andre Hempler um vier Zähler. Für den Teamkapitän der SG Mengshausen war der Start in Oberaula der letzte große Leistungstest vor dem Bundesligafinale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft am kommenden Wochenende in Rotenburg.

Einen weiteren Gaumeistertitel für den SV Römersberg errang Juniorin Melanie Seitz, die sich mit 16 Ringen Vorsprung überlegen durchsetzte. Für die Titelverteidigerin war das nach dem Triumph im Wettbewerb Luftgewehr-Dreistellung bereits der zweite Golderfolg in einer Einzeldisziplin. Eine Silbermedaille holte sie mit Stefanie Meyer und Ann Christin Strohm im Luftgewehr-Teamwettbewerb der Juniorinnen.

Die Erfolgsbilanz der Luftgewehrschützen des Kreises vervollständigten mit weiteren ersten Rängen der Junior Johannes Thiel (im Einzel und mit Jonas Happel und Dominik Ritter im Team des SV Neukirchen), der Jugendliche Bjane Deter (TuS Guxhagen) und Michael Kratz, der auch mit Vizemeister Lothar Woyke und Günther Barth im Seniorenteam der SG Oberaula erfolgreich war.

Busch überragt

Im Luftpistolen-Wettbewerb ließ Bundesligaschütze Thomas Hucke in der Qualifikation der Männer mit 379 Ringen aufblitzen, doch im Finale der besten Acht musste sich der Leimsfelder einem Neuling in den Reihen des SV Ziegenhain geschlagen geben: Christian Klein, der mit zwei Ringen Vorsprung gewann. Den dritte Platz sicherte sich Gerrit Bistauer vom TuS Guxhagen. Mannschaftsmeister wurde der SV Verna-Allendorf mit Christian Vonholdt, Sebastian Lotz und Matthias Orth. Das Trio setzte sich mit acht Ringen Vorsprung gegen TuS Guxhagen durch.

Für die beste Einzelleistung der Luftpistolen-Gaumeisterschaft sorgte Senior Dieter Busch (Melsunger SG). Der mehrfache Hessenmeister gewann den Wettbewerb der Ü55 mit 380 Ringen und 13 Zählern Vorsprung vor Dieter Wölling (KKSV Wabern). Die Zugabe für Busch war das Mannschafts-Gold mit Einzelmeister Jürgen Nipkow (Senioren B) und Jens Horchler im Altersteam der MSG.

Doppelsiege der Kreisstarter gab es bei den Juniorinnen durch Maria Haas und Marie Le Carpentier (beide SV Neukirchen) sowie bei den Schülern durch Tim Bergmann (Neukirchen) und Fabian Müller (Gensungen). Bester Jugendlicher war Fabian Orth (Schönborn) auf dem Silberrang.

Im Wettbewerb Luftpistole-Auflage der Senioren blieben alle Gaumeistertitel durch Hans-Jürgen Warnecke (Gudensberg), Gerda Brüne, Jürgen Herwig (beide Guxhagen) und Günter Glebe (Gudensberg) sowie die Mannschaften KKSV Wabern und TuS Guxhagen im Schwalm-Eder-Kreis.(zvk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.