Luftgewehr-Schütze aus Ziegenhagen wiederholt ersten Platz mit Top-Ringzahl 300

Köhler trumpft erneut auf

Ziegenhagen. An eigenen Ständen zeigte Harald Köhler aus Ziegenhagen seine Zielsicherheit und schoss im zweiten Durchgang des Luftgewehr-Auflageschießens in der A-Klasse der Herren die optimale Zahl von 300 Ringen. Damit hielt er die Konkurrenz auf Distanz und führt mit 596 Ringen auch in der Gesamtwertung vor dem Lichtenauer Reinhard Holzapfel (593).

Nach dem erfolgreichen Auftakt dieses Wettkampfs in Laudenbach übertrafen einige Schützen ihre Ergebnisse nochmals. Nur um einen einzigen Ring verfehlten Waldemar Semmelroth und Wilfried Hahn aus Kleinalmerode die Bestmarke und schafften beide 299 Ringe. Damit war ihnen der erste Platz in der B- bzw. C- Klasse nicht zu nehmen. In der D-Klasse imponierte Altmeister Otto Hoffmann aus Roßbach als Sieger mit 290 Ringen. Auch die Damen sorgten mit ihren Top-Ringzahlen wieder für Furore. Dabei kamen Edith Köhler aus Ziegenhagen in der A-Klasse, Vereinskameradin Ursula Mühlhausen in der B-Klasse und Christa Baumann aus Großalmerode in der Klasse C als jeweilige Siegerinnen alle auf 297 Ringe.

In der Liste der Zweitplatzierten hatte Heinz Lichte aus Großalmerode in der B-Klasse das beste Ergebnis von 298 Ringen. Ihm folgten Günter Uloth aus Roßbach mit 297 Ringen (C-Klasse), Reinhard Holzapfel aus Hessisch Lichtenau im A -Wettbewerb mit 295 Zählern, sowie Werner Oeste aus Fürstenhagen bei den D- Schützen mit 285 Ringen.

Ziegenhagen I top

Klarer Gesamtsieger in der Luftgewehr-Wertung wurde die erste Mannschaft aus Ziegenhagen mit 894 Ringen vor der ersten Garnitur aus Kleinalmerode und Ziegenhagen II:

Jeweils zweite Ränge in den verschiedenen Klassen belegten Jutta Köhler aus Ziegenhagen, Annemarie Wiedemeyer aus Kleinalmerode und Barbara Hahn aus Kleinalmerode

Wenig Änderungen im Vergleich zum ersten Durchgang gab es in Ziegenhagen bei den Wettkämpfen der Luftpistole-Schützen. Bei den Herren A war Reinhard Holzapfel aus Hessisch Lichtenau ebenso wieder erfolgreich wie Waldemar Semmelroth aus Kleinalmerode, Wilfried Freudenberg aus Hessisch Lichtenau und auch Werner Fahrenbach aus Roßbach. Im Mannschaftswettbewerb sicherte sich Hessisch Lichtenau I den Sieg vor Kleinalmerode und Großalmerode. Insgesamt 83 Teilnehmer waren bei den Wettkämpfen in Ziegenhagen in den beiden Konkurrenzen Luftgewehr und Luftpistole am Start, zwei mehr als noch beim ersten Durchgang. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.