Luftgewehr-Kreismeister aus Großalmerode erreicht bei den Senioren B 282 Ringe

Lichte stellte Rekord ein

Rekord eingestellt: Heinz Lichte vom SV Großalmerode schaffte mit dem KK-Luftgewehr 282 Ringe. Foto: nh

Großalmerode. Heinz Lichte vom SV Großalmerode sorgte für das herausragende Resultat bei den Kreismeisterschaften mit dem Kleinkaliber-Sportgewehr (Auflage).

In der Klasse der B-Senioren sicherte er sich mit 282 Ringen souverän den Titel und stellte damit auch den Kreisrekord ein.

Hinter Lichte belegten Vereinskamerad Lothar Wunderlich (269 Ringe) und Willi Lange vom SV Roßbach mit 268 Ringen die nächsten Plätze.

Auch in den anderen Klassen konnten sich die Ergebnisse der mehrfach erfolgreichen Schützen aus der Tonstadt auf dem vereinseigenen Kleinkaliber-Schießstand wahrlich sehen lassen. Die Meisterschaft in der A-Klasse der Senioren ließ sich Robert Ziegler mit 285 Ringen ebensowenig nehmen wie Monika Gundlach, die bei den A-Seniorinnen 272 Ringe schoss. Bei den A-Senioren gingen die Ränge zwei und drei an Jürgen Barth vom SV Großalmerode (282) und Waldemar Semmelroth vom SV Kleinalmerode (279). Vizemeisterin und Drittplatzierte in dieser Altersklasse der Seniorinnen wurden Karin Walter (262) und Sybille Reinemann (245) beide vom SV Großalmerode.

Christa Baumann erreichte 274 Ringe als Titelträgerin der B-Seniorinnen und lag damit klar vor Annemarie Wiedemer aus Kleinalmerode, die auf 249 Ringe kam. Bei den Senioren C holte sich Otto Hoffmann vom SV Roßbach mit 271 Ringen den Kreistitel vor Wilfried Hahn aus Kleinalmerode (268) und Erhard Thürmer vom KKSV Gertenbach (259). (red)

Die Dominanz der Aktiven aus der Tonstadt kam auch in den Mannschaftswertungen zum Ausdruck, denn die Titel gingen hier an den Schützenverein 1863 Großalmerode.

Sportpistole

Bei den in Bad Sooden-Allendorf ausgetragenen Titelkämpfen mit der Sportpistole war neben den ausgezeichneten Leistungen auch die gute Resonanz der Aktiven bemerkenswert.

Bei den Herren wurden vier Wettbewerbe ausgeschossen, und auch die Damen ermittelten ihre Besten in einer Disziplin. Die neue Kreismeisterin kommt aus den Reihen des SV Dohrenbach, denn Nadja Zänkers 252 Ringe waren top.

Auf Platz zwei landete Manuela Dolci-Heise mit 225 Zählern. Bei den B-Senioren holte sich Heinz Lichte mit 197 Punkten die Trophäe. Das Teilnehmerfeld bei den Herren führt Andreas Horn vom SV Quentel an. Bei den Altherren trumpfte einmal mehr Harald Zindel mit einer Top-Leistung auf, und bei den A-Senioren hatte Wolfgang Fahrenbach vom KKSV Gertenbach die Nase vorn. (red)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.