Luftgewehr-Bundesliga: SGi Mengshausen startet mit Sieg und Niederlage

Zwei Einzelsiege errang Nazar Louginets am ersten Wochenende der Luftgewehr-Bundesliga Nord im Team der Schützengilde Mengshausen. Foto: Vöckel

Mengshausen. Licht und Schatten bestimmten den Auftakt der Schützengilde Mengshausen in der neuen Saison der Luftgewehr-Bundesliga Nord.

Die helle Seite der ersten beiden Bundesligatage: Das Team errang einen 3:2-Sieg in der zweiten Runde gegen einen der Ligafavoriten, den TuS Hilgert aus dem Rheinland. Das dunkle Element: Mengshausen fing sich im Eröffnungsmatch eine deutliche 1:4-Niederlage gegen den KKS Nordstemmen ein.

Beim Auftakt im Sportpark Niederheid in Düsseldorf spielte nur einer im heimischen Team seine ganze Routine aus: Nazar Louginets. Der Student aus Russland eröffnete sein Match mit einer 10,4. Am Ende des ersten Satzes waren es 99 Ringe. Das war nach einem Viertel bereits ein Vorsprung von einem Zähler auf seinen Gegner Hendrick Borchers. So ging es auch im zweiten und im dritten Satz (99:97 und 100:98) weiter. Nur im letzten Anlauf büßte Mengshausens Nummer eins einen Zähler (99:100) ein. Der Vorsprung aus den ersten drei Sätzen reichte aber zum 397:393-Sieg für Louginets und zum Punkt für Mengshausen.

Stark begann auch Michelle Horst. Doch im Verlauf des Duells wurde sie von ihrer Gegnerin Bianca Glinke überholt. Sie verlor ihr Einzel mit 387:395 Ringen.

Nur schwer in den Wettkampf kamen ihre drei Teamkameraden. Jaqueline Orth verlor das zweite Einzel für Mengshausen mit 389:391. Größer war das Lampenfieber im ersten Saisonmatch bei Tobias Göbel (384:391 gegen Stine Andersen) und Elena Rohn (379:387 gegen Katharina Hottenrott). Beide verloren deutlich.

Überraschender Erfolg

Am Sonntag wartete der schwerere Gegner auf Mengshausen: TuS Hilgert, der allerdings ohne seine Spitzenschützin, die Weltmeisterin Petra Zublasing aus Italien, antrat. Für sie rutschte Erich Schmul auf die ersten Position, der sich als ein hartnäckiger Gegner für Nazar Louginets erwies. Immerhin nahm er im ersten Satz (98:100 Ringe) der Mengshäuser Nummer eins zwei Zähler ab. Doch die Revanche folgte postwendend. Bereits im zweiten Satz (99:96) ging Nazar Louginets in Führung, die er auch im dritten und vierten Durchgang (99:99 und 99:97) nicht mehr abgab. Das Endergebnis: 395:392 Ringe. Das war der entscheidende dritte Punkt für Mengshausen zum 3:2-Sieg.

Die ersten beiden hatten Elena Rohn (394:391 gegen Tatjana Marquard) und Jaqueline Orth (392:388 gegen Julia Palm) errungen. Die beiden Gegentreffer mussten Michelle Horst (387:389 gegen Justin Griesbrecht) und Tobias Göbel (391:392 gegen Manuela Felix) zulassen. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.