Mengshäuser möchten ein Erfolgserlebnis

Rotenburg. Für das Bundesligateam der Schützengilde Mengshausen ist die Saison gelaufen. Nach fünf Runden hat der Aufsteiger noch keinen Sieg errungen. Damit steht fest: Die Teilnahme am selbst ausgerichteten Bundesligafinale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft am 7. und 8. Februar in der Göbel Hotels Arena in Rotenburg kann nicht mehr erreicht werden. Immerhin droht kein Abstieg, da die Liga von acht auf zwölf Teams aufgestockt wird.

Wenigstens ein Sieg aber soll her. Das könnte am Samstag um 17 Uhr im Kellerderby gegen Schlusslicht Hamm gelingen. Beide Teams haben es bislang auf acht Einzelsiege gebracht. Ungleich schwerer wird der Wettkampf am Sonntag um 11.30 Uhr gegen Spitzenreiter und Gastgeber Hubertus Elsen, der sich zu Saisonbeginn mit einer Weltklasseathletin verstärkt hat: Sonja Pfeilschifter aus München.

Zweimal 399 Ringe

Die vielfache Welt- und Europameisterin hat sich auf Anhieb die Spitzenpostion bei den Westfalen mit Topresultaten von zweimal 399 Ringen in den letzten beiden Wettkämpfen gesichert. Wer wird ihr Gegner im Mengshäuser Team? Nach den bisherigen Leistungen wird ihr wohl nur Nazar Louignets, der Vize-Weltmeister aus Russland, Paroli bieten können. Vielleicht steht ja auch einer der beiden anderen Ausländer diesmal zur Verfügung: Zeljko Moicevic aus Slowenien oder Kenneth Parr aus Großbritannien.

Sollte das wieder nicht der Fall sein, wird wohl Tobias Göbel erneut auf der Nummer eins eingesetzt. Der Student hat in den letzten beiden Wettkämpfen mit starken Leistungen beeindruckt. Auch die Leistungskurven von Henri Junghänel und Jaqueline Orth zeigen nach oben. Dahinter hat Trainer Uwe Knapp die Wahl zwischen Michelle Horst, Elena Rohn und Patrick Seyfarth. Wer zum Einsatz kommt, wird erst nach dem letzten Training in Paderborn entschieden. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.