Gaumeisterschaften im Bogenschießen: Oliver Huber auch im Freien vorn - Henning Reyer stark

Nikolaiczek setzt das Glanzlicht

Gaumeister mit überragenden Resultat: Achim Nikolaiczek (CJD Oberurff). Foto: nh

Schwalm-Eder. Altersschütze Achim Nikolaiczek vom CJD Oberurff erzielte die beste Leistung bei der Bogen-Gaumeisterschaft in Böddiger in der olympischen Disziplin Recurvebogen. Der Zweite der Hallenmeisterschaften gewann mit 607 Ringen den Wettbewerb der Ü 45 vor Uwe Grafmanns (Böddiger, 599) und seinem Teamkameraden Uwe Töpperwein (543). Die Zugabe für das CJD-Duo war der Mannschaftstitel. Den errangen sie gemeinsam mit Werner Volz (Fünfter der Ü 45 mit 519 Ringen).

Nach dem Erfolg in der Halle setzte sich Oliver Huber (Treysa) auch im Freigelände durch. Er gewann den Wettbewerb der Männer mit 580 Ringen und 132 Zählern Vorsprung vor Marco Baumann (Böddiger). Mit dem Spitzenresultat von 591 Ringen war zudem Henning Reyer (Böddiger) in der Nachwuchsklasse der Jugendlichen erfolgreich.

Weitere Platzierungen auf Medaillenränge in der olympischen Disziplin Recurvebogen, Junioren: 1. Robin Reis (Böddiger) 470; Schüler A: 1. Lucca Günter (Böddiger) 379; Schülerinnen B: 1. Emma-Charlotte Eichler (Altmorschen) 541, 3. Lara Küllmer (Böddiger) 328; Schüler B: 1. Luca Engel (Böddiger) 475, 2. Silas Lomp (Oberurff) 432; Schülermannschaft B: 1. SV Altmorschen 1120; Schüler C: 1. Phil Lüttmerding (Böddiger) 307.

In der Disziplin Compoundbogen gab Florian Grafmanns bei den Männern mit 676 Ringen und 27 Zählern Vorsprung Titelverteidiger Norbert Mayer (beide Böddiger) das Nachsehen. Der Frauentitel blieb trotz der Abwesenheit der Favoritinnen in Böddiger: Anette Lüttmerding setzte sich mit 574 Ringen durch. Den Vizerang belegten bei den Jugendlichen Sören Reyer mit 551 Ringen und Torben Schatz (beide Böddiger) bei den Junioren mit 548.

Den Alterstitel sicherte sich Markus Tripp-Noll (Böddiger) mit 652 Ringen vor Detlef Haaß von den Bogen Füchsen aus dem Gau Kurhessen. Konkurrenzlos belegte das Compoundbogenteam Böddiger mit Florian Grafmans, Norbert Mayer und Markus Tripp-Noll den ersten Rang mit 1977 Ringen.

Bester Blankbogenschütze des Kreises war Ralf Thieme vom TSV Elfersdorf als Dritter mit 315 Ringen. Dafür gab es einen dreifachen Kreiserfolg im Freistilwettbewerb Langbogen durch Astrid Hohmann mit 339, Anja Lilienthal (beide Böddiger) mit 272 und Sebastian Schanze (Wolfershausen) mit 249 Ringen. (zvk) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.