Hessen-Meisterschaft mit der Armbrust

Nordhessen trumpfen mit Gold auf

Alicia Haberland

Frankfurt. Nur sechs Nordhessen waren bei den Armbrust-Hessenmeisterschaften in Frankfurt am Start. Doch ihre Ausbeute war einfach grandios: Drei Goldmedaillen gingen auf ihr Konto. Ganz vorn stand der Meisterschaftserfolg des SSV Oberzwehren im Teamwettbewerb der Zehn-Meter-Matchdisziplin.

Nach dreimal Silber in Folge krönte die Mannschaft ihren Auftritt in der Mainmetropole mit dem Titelgewinn. Der wurde mit 1120 Ringen und zwei Zählern Vorsprung auf Titelverteidiger Trösel von Kevin Meers (373 Ringe/5. Einzelrang der Männer) und Daniel Waßmuth (364/13.) sowie von Alicia Haberland errungen, die mit dem Topergebnis von 383 Ringen auch den Einzelmeistertitel der Frauen gewann. Die Vizemeisterin des Vorjahres verwies mit dem riesigen Vorsprung von 14 Ringen die Titelverteidiger Stephanie Weigel vom SV Mademühlen auf den Silberrang.

Rang acht bei den Frauen belegte Ute Eckl vom SC Sandershausen mit 347 Ringen. Ihre Teamkameradin Juliana Siemon hatte mehr Grund zur Freude. Sie verteidigte erfolgreich ihren Vorjahrestitel in der Juniorenklasse mit 369 Ringen und drei Zählern Vorsprung vor der ersten Verfolgerin. Gemeinsam mit Günter Eckl (356 Ringe/16. der Altersklasse) belegten die beiden Frauen im Team des SC Sandershausen den 12. Rang mit 1972 Ringen unter den qualifizierten 19 Mannschaften. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.