Sportgewehr-Dreierstellung: Baunataler Bundesliga-Schützin hessische Vizemeisterin

Reiting scheitert im Finale

Der Traum vom Gold erfüllte sich nicht: Marion Reiting vom SSV Baunatal musste im Endkampf die Überlegenheit von Ex-Weltmeisterin Karin Schade anerkennen. Foto: zvk

Frankfurt. Bescheiden fiel die Ausbeute der Kasseler Sportschützen beim zweiten Teil der Hessischen Meisterschaft aus. Drei Silber- und drei Bronzemedaillen gingen auf ihr Konto.

Für die Hegelsberger Bundesligaschützen gab es nur einen Lichtblick: Stefan Ziehn erzielte im Luftpistolenwettbewerb das beste Ergebnis der Qualifikation: 377 Ringe. Damit zog er ins Finale ein, das wieder bei Null begann. In diesem Abschlussmatch überstand er die ersten Runden, schied aber in der fünften mit knappem Rückstand aus und wurde Vierter.

Lev Berner und Nils Pilger blieben mit 365 Ringen hinter ihren Spitzenergebnissen zurück und landeten auf den Rängen 24 und 25. Gemeinsam mit Rene Opper (369 Ringe) errangen sie mit der ersten Hegelsberger Männermannschaft die Bronzemedaille hinter der punktgleichen Mannschaft des SC Windecken und dem neuen Meister SV Falken-Gesäß. Zehnter wurde das Luftpistolen-Männerteam des SV Ihringshausen mit 1060 Ringen (Kai-Uwe Liebehenz 364, Klaus Marasus 356 und Sebastian Krug 340).

Zweimal Silber für Schönberg

Zweimal auf den Silberrang kam Natascha Schönherr vom SV Heckershausen im Wettbewerb Luftgewehr-Dreistellung. Die Juniorin wurde Zweite im Einzel der U 19 mit 572 Ringen und mit der Mannschaft. Dieser gehörten noch Alicia Jacomeit (545 Ringe) und Antonia Brandl (538). Mit 1655 Ringen musste das Heckershäuser Trio nur dem SV Römersberg den Vortritt lassen.

Hessische Vizemeisterin wurde auch eine Bundesligaschützin des SSV Baunatal: Marion Reiting. Sie qualifizierte sich in der Sportgewehr-Dreistellung mit 570 Ringen für das Finale, das als eigenständiger Wettkampf bei Null begann. Erst im Abschlussmatch unterlag sie Ex-Weltmeisterin Karin Schade vom SV Meckbach mit 441,6:451,5.

Im Luftgewehrwettbewerb der Körperbehinderten (SH2 - mit Hilfsmittel) errang Marion Zufelde (SSV Baunatal) mit 389 Ringen vor ihrer ringgleichen Vereinskameradin Nicole Marin die Bronzemedaille.

Ein weitere Bronzemedaille für den SSV holte Ewald Strüning im nationalen Wettbewerb Sportgewehr 100 Meter der Senioren mit 283 Ringen und nur wenigen Zählern Rückstand zu den ersten Plätzen. Dieter Weber (Baunatal) wurde Sechster bei den Altersschützen mit 286 Ringen. Weitere Platzierungen unter den besten Zehn: Luftgewehr-Dreistellung, Junioren A: 5. Sebastian Sonnenberg (Heckershausen) 554; Sportgewehr-Dreistellung, Juniorinnen A: 5. Ronja van der Horst 553, 10. Julians Siemon und Fabienne Sippel (alle Fuldabrück), beide 520; Juniorinnenteams: 8. SSV Fuldabrück 1593.

Fortsetzung am Wochenende

Die Hessischen Meisterschaften werden am Wochenende in den Gewehr- und Pistolendisziplinen in Frankfurt fortgesetzt. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.