Sportschützin vom Jungfernkopf im Einzel Elfte

Richter holt Bronze mit Landesauswahl

Mit Bronze dekoriert: Die Hessenauswahl mit Kim Richter (von links), Carina Windhorst und Isabella Oberheim. Foto: nh

München. Beim ersten Teil der Deutschen Meisterschaften holte Kim Richter eine Medaille für die Kasseler Sportschützen. Die Landeskaderschützin des SV Jungfernkopf wurde Dritte mit der hessischen Auswahlmannschaft in der olympischen Disziplin Sportpistole der Frauen.

Die von Bundestrainer Detlef Glenz trainierte und betreute Mannschaft errang die Bronzemedaille mit 1664 Ringen. Richter war mit 560 Ringen beteiligt, die ihr im Einzel den elften Platz einbrachten. Das Hessenteam vervollständigten Isabella Oberheim (536) sowie Carina Windhorst (568). Diese drang im Einzelwettbewerb der besten Acht bis ins kleine Finale vor. Dort gewann sie mit 8:2 Treffern gegen Denise Naumann (Brandenberg) abermals Bronze.

Weniger gut lief es für Richter im Zehn-Meter-Hallenwettbewerb Luftpistole der Frauen. Sie wurde 45. im Einzel mit 361 Ringen. Die Titelkämpfe werden mit den nationalen Disziplinen und am Wochenende mit dem Wettbewerb der Schüler und Jugendlichen fortgesetzt. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.