4:1 - Römersberg schon Meister

Ziegenhain nach Remis in Hattendorf am Ziel - Haldorf muss absteigen

+
Bleibt mit seiner Mannschaft auf Titelkurs: Ziegenhains Hans-Joachim Wittchow.

Schwalm-Eder. Spitzenreiter Römersberg hat mit dem 4:1 (1485:1463)-Heimsieg gegen Schönborn sein Meisterstück in der Luftgewehr-Bezirksliga gemacht.

Für die Gastgeber punkteten Melanie Seitz (385:373 gegen Torsten Stähling), Andre Hempler (383:374 gegen Daniela Hooß, Markus Hessler (360:361 gegen Stephan Hooß) und Stefanie Meyer (357:355 gegen Carolin Fennel).

Malsfeld verlor auch sein neuntes Match und ging 0:5 (1451:1521) gegen Verfolger Friedigerode unter. Der glänzte mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung durch Angelina Wickel (386:383 gegen Jörg Schwarzenau), Rene Schneider (372:357 gegen Sven Hedderich), Andreas Ide (383:363 Daniela Götzman-Ide) und Harald Steinbrecher (380:348 gegen Hansaka Jayasuriya) sowie dem Mann-schaftspunkt.

Neukirchen patzte daheim mit 2:3 (1507:1515) gegen den SV Caßdorf, bei dem Mathias Weber (390:385 gegen Matthias Bernhardt) überragte. Daniel Schuultze (384:375 gegen Dawid Grzybowski) und Jonas Happel (372:370 gegen Sascha Simmen) drehten kurzzeitig die Partie, ehe Yanik Riedemann (366:380 gegen Steffen Momberg) ausglich und Caßdorf im Teamvergleich (plus acht Ringe) die Nase vorn hatte.

Verna-Allendorf hat mit dem 5:0 (1445:1366)-Heimsieg gegen Absteiger Wernswig die Meisterschaft in der Bezirksliga Luftpistole perfekt gemacht. Den lockeren Sieg schossen Sebastian Lotz (363:357 gegen Reinhard Ganß), Christian Vonholdt (367:359 gegen Manfred Rohde), Norbert Berge (368:320 gegen Lothar Ide) und Bettina Vonholdt 347:330) heraus.

Wabern musste sich Vize-Meister Neukirchen mit 1:4 (1405:1429) beugen. Für den Ehrenpunkt sorgte Christian Löwer (354:353 gegen Björn Bergmann), während Reiner Czadankiewicz (358:367 gegen Maria Haas), Wladimir Faber (351:354 gegen Timm Bergmann) und Julia Schlechter (342:355 gegen Manfred Brander) ihre Einzel verloren.

Wittchow überragt

Ziegenhain feiert nach dem 887:887-Remis in Hattendorf vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksklasse Luftgewehr Auflage vor Leimsfeld und Hebel. Für das Meistertrio schossen Norbert Weber 296, Wolfgang Diehl 297 und Armin Oske 294 Ringe. Bei Hattendorf glänzte Volker Ochs mit der Höchstringzahl von 300 Ringen (Weiter: Cornelia Ochs 295, Dirk Noll 292).

Verfolger Leimsfeld löste seine Aufgabe beim Abstiegskandidat Guxhagen souverän mit 884:864 dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit Heinz Stähling (296 Ringe), Eckhard Schmidt (295) und Horst Nickel (293). Für die Gastgeber schossen Konrad Rysiewski 294, Jürgen Gebhart 295 und Gerhard Gibhardt 275 Ringe.

Hebel setzte sich klar mit 887:862-Ringen in Haldorf durch und verurteilte die Gastgeber damit zum Abstieg (Hebel: Sabine Schröder 296, Norbert Heyne 296, Günter Quanz 295; Haldorf: Kai-Uwe Rommel 290, Leo Schmitt 286, Salvatore Santalucia 286).

In der Bezirksliga Luftpistole Auflage bleibt Tabellenführer Ziegenhain dank eines 852:824-Sieges in Guxhagen auf Titelkurs. Dabei überragte Hans-Joachim Wittchow mit 290 Ringen. Weiter schossen Erich Becker 281 und Erika Wittchow 281 Ringe (Guxhaben: Jürgen Herwig 278, Peter Braun 273, Gerhard Gibhardt 273).

Abstiegskandidat Haldorf verlor seinen letzten Heimkampf mit 824:846 Ringen gegen Wabern (Wabern: Uwe Bolz 289, Werner Landsfried 281, Heinz-Werner Löwer 276; Haldorf: Leo Schmitt 283, Wilfried Moos 280, Harald Dippel 263.(ak)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.