Schießen: Neukirchen feiert den ersten Sieg

Römersberg wahrt seine weiße Weste

Melanie

Schwalm-Eder. In der Bezirksliga Luftgewehr verteidigte Römersberg mit einem 4:1 in Schönborn seine weiße Weste. Die Punkte holten die Durchgangsbeste Melanie Seitz (390:381 gegen Stähling), Hessler (382:381 gegen Stähling) und Meyer (375:371 gegen Fennel). Nur Hempler verlor mit 371:385 gegen D. Hooß. Dazu sicherte sich der Gast den Mannschaftspunkt (1508:1508).

Friedigerode ist wieder zurück in der Siegerspur und gewann mit 3:2 gegen Schlusslicht Malsfeld. Zu Beginn verloren Steinbrecher(374:382 gegen Schwarzenau) und Ide (372:383 gegen Besser), doch dann drehten Köhler (376:366 gegen Hedderich) und die überragende Angelina Wickel (385:353 gegen Jayasurija) dank des Mannschaftspunktes (1507:1474) die Partie.

Caßdorf verlor seinen Heimkampf gegen Neukirchen mit 0:5. Nach den Einzeln (Bernhardt gegen Weber 387:377, Schultze gegen Grzybowski 383:360, Happel gegen Simmen 371:352, Riedemann gegen Momberg 367:351) ging auch der Mannschaftspunkt (1508:1440) an die Gäste.

Wernswig kassierte in der Bezirksliga Luftspistole gegen Meisterschaftfavorit Verna-Allendorf II eine derbe 0:5 (1352:1457) Heimschlappe. Alle Einzel gewannen die Gäste mit Vonhold (362:356 gegen Rhode), Dück (365:355 gegen Ganß), Lotz (369:329 gegen Ide) und Berge (361:312 gegen Kubisch). Neukirchen holte beim 4:1 (1438:376) Heimsieg gegen eine dezimierte Wabener Mannschaft die ersten Punkte. Vorn verlor B. Bergmann mit 363:376 gegen Sandmüller, dann holten ohne Gegner Haas (361), T. Bergmann (360) und Brandner (354) die Punkte zum 3:1 plus den Mannschaftspunkt (1438:376).

Mit dem Luftgewehr Auflage hatte Spitzenreiter Ziegenhain im Heimkampf gegen Hattendorf, beim souveränen 897:886 Heimsieg keine Mühe (Zieg.: H. J. Wittchow 299, Weber 299, Diehl 299, Hatt.: V. Ochs 300, C. Ochs 297, Tietz 289). Hebel setzte sich im Kreisduell mit 888:869 gegen Schlusslicht Haldorf durch (He.: Heyne 300, S. Schröder 296, Quanz 292, Ha.: Rommel 295, H. Gerlach 294, Gerlach 280). Leimsfeld entzauberte Guxhagen mit 896:878 (Lei.: A. Nickel 300, H. Nickel 300, Schmidt 296, Gux.: Rysiewski 297, Gebhardt 295, Gibhardt 286.

Mit der Luftpistole Auflage trennten sich Ziegenhain und Guxhagen 839:839 (Zieg.: H.J. Wittchow 290, E. Wittchow 277, Weber 272, Gux.: Herwig 285, Gibhardt 272, C. Rysiewski 282), während sich Wabern mit 836;830 Ringen Haldorf durchsetzte (Wa.: Bolz 288, Landsfries 287, Fröhlich 261, Ha.: Moos 278, Rommel 278, Gerlach 274).

Melsungen gewinnt Derby

Im Derby der Oberliga-Luftpistole feierte die SG Melsungen einen 5:0-Kantersieg gegen den KKSV Wabern. Die Melsunger gaben von der Spitze weg den Ton an durch Dieter Busch (365:355 gegen Dieter Wölling), Robert Flügge (369:358 gegen Tom Gagelmann), Jens Hochler (366:360 gegen Karl-Hermann Hasselmann) und Jürgen Nipkow (341:327 gegen Julia Schlechter). Den fünften Einzelpunkt errangen die Gastgeber im Teamvergleich mit 1441:1400 Ringen. Während die SG den zweiten Saisonsieg feierte, ist die Lage für den weiterhin sieglosen Tabellenletzten Wabern nun fast aussichtslos.

(ak/zvk) Foto: zvk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.