Kleinkaliber-Sportpistole: Niestetaler bezwingen Hegelsberg-Vellmar in der Gauliga mit 4:1

Sandershausen holt zweiten Doppelpack

Kassel. Beim zweiten Durchgang der Landesrundenwettkämpfe in der Gauliga Kurhessen mit der Kleinkaliber-Sportpistole holte Sandershausen mit 4:1 (1048:1042) gegen Hegelsberg-Vellmar seinen zweiten Doppelpack. Sebastian Sieber (270:268 gegen Stefan Vitt) und Bernd Rose (263:251 gegen Markus Rode) brachten Sandershausen mit 2:0 nach vorn, Silke Dammann-Bethge (248:264 gegen Dr. Michael Eller) ließ das 2:1 zu. Doch Olaf Jedamski (267:259 gegen Ralf Reichhold) schoss das 3:1, und mit dem Mannschaftspunkt gab es am Ende einen klaren Erfolg.

Auch Aufsteiger Reichensachsen ist weiter stark und gewann mit 3:2 (1032:1020) gegen Schlusslicht Oberzwehren. Björn Kiene (271:252 gegen Thomas Reimann) holte das 1:0, Dirk Hellmuth (231:248 gegen Markus Kummer) verlor zum 1:1, Frank Schlesiger punktete (271:255 gegen Carsten Ludwig zum 2:2-Ausgleich. Da Reichensachsen am Ende mit zwölf Ringen im Plus lag, stand eine knappe 2:3-Auswärtsniederlage für Oberzwehren.

Großenritte punktete mit dem 4:1 (1033:1015)-Auswärtserfolg beim Eschweger Kreisvertreter Edelweiß Jestädt. Auf der Spitzenposition verlor Danny Barthel (248:268 gegen Bernd Schwanz) zum 0:1, doch dann wurden alle Einzel und der Mannschaftspunkt von Frank Schlesiger, Dirk und Jannis Hellmuth zum 4:1-Sieg gewonnen. (ak)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.