Schießen: Fünf Titel zum Auftakt der Hessischen Meisterschaften

Johanna Tripp

Frankfurt. Der SV Ernsthausen und der SV Goddelsheim kamen zum Auftakt der Hessenmeisterschaft aus dem Feiern kaum heraus. Gleich fünf Titel gewannen die Aktiven beider Schützenvereine.

Auf der Verbandsanlage in Schwanheim stellte sich vor allem Johanna Tripp in bestechender Form vor. Die Jugendliche aus Ernsthausen gewann die „Königsdisziplin“, den Luftgewehr-Wettkampf auf zehn Meter, mit glänzenden 397 Ringen - an dieses Ergebnis kamen auch die besten männlichen Jugendlichen nicht heran.

Die Kaderschützin verwies Jasmin Busse (Petersberg) mit 393 und Sarah Möller (Lanzenhain) mit 389 Ringen auf die Plätze zwei und drei. Den zweiten Titel holte sich Johanna Tripp in der Teamwertung des Dreistellungskampfs zusammen mit Nena Kerstberger (565) und Jasmin Spahn (580) - die drei Kader-Athletinnen starteten für Obergeis.

Silber im Einzel

Unter der Flagge dieses Vereins aus der Nähe von Bad Hersfeld sicherte sich die Ernsthäuserin auch mit 586 Ringen die Silbermedaille in der Einzelwertung. Vier Ringe besser war Franziska Heinze aus Lampertheim. Die vierte Medaille feierte Johanna Tripp in der Teamwertung der Disziplin Sportgewehr, erneut zusammen mit Kerstberger (529 Ringe) und Spahn (538), aber dabei für den SV Stärklos unterwegs. Zum Gesamtergebnis von 1625 Ringen steuerte sie die meisten Ringe (558) bei, im Einzel reichten diese zum vierten Platz.

Einen weiteren Sieg für den Burgwald-Verein erzielte Robin Zissel. Der ehemalige deutsche Juniorenmeister gewann den Kleinkaliber-Wettbewerb auf 100 Meter in der Herrenklasse mit 294 Ringen und einem Zähler Vorsprung vor den Hüttenthalern Sebastian Weber und Dennis Welsch. Der für den SSV Massenhausen schießende Herzhäuser Peter Lohof kam mit 284 Ringen auf Rang acht.

Einen erfolgreichen Tag erlebten mit zwei Einzel- und einem Teamtitel die Aktiven des SV Goddelsheim. Johanna Knipp entschied mit 561 Ringen den Sportgewehr-Wettbewerb über 3 x 20 Schuss in der Juniorinnenklasse A für sich.

van der Horst Dritte

Die für Goddelsheim startende Ronja van der Horst aus Massenhausen wurde in derselben Disziplin mit 555 Ringen Dritte bei den B-Juniorinnen. Dritte im Bunde bei der Teamwertung war Mona Schmidt, die ihre 547 Ringe allerdings nur als Qualifikationsergebnis beisteuerte. Deshalb kam Goddelsheim mit 1663 Ringen nicht in die Meisterschaftswertung, könnte aber in dieser Besetzung die „Deutschen“ bestreiten.

Im Dreistellungskampf mit dem Luftgewehr verteidigte Tom Barbe seinen Vorjahrestitel in der Schülerklasse mit 586 Ringen und einem deutlichen Vorsprung von 14 Ringen vor dem zweitplatzierten Philipp Hofmann aus Erbstadt erfolgreich. Sein zweites Gold holte sich Tom zusammen mit seinen Kolleginnen aus dem Hessenkader Kathrin Winter (Ebersgöns) und Melina Gwiazdowski (Steindorf) in der Teamwertung - das Trio gewann mit 1732 Ringen, 64 mehr als Vize Lanzenhain. Kathrin Winter wurde mit 579 Ringen Zweite bei den Schülerinnen, Melina mit 567 Vierte.

Zwei Medaillen

Zwei Medaillen brachten die Älteren aus Waldeck-Frankenberg mit Heim. Sigrid Ochse vom SV Ernsthausen wurde beim Aufgelegtschießen mit dem Luftgewehr Zweite der Seniorinnen B. Mit ihren 297 Ringen trennte sie nur ein Ring von der Gewinnerin Ingrid Kappes (Sulzbach). Im Wettbewerb der Senioren C landete Werner von Kiedrowski (Korbach) mit 298 Ringen auf Rang drei. (mn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.