Luftgewehr-Team kann Meistertitel in der Oberliga so gut wie abhaken – Hegelsberg verliert 0:5

Traum für Baunataler Reserve geplatzt

Meik Horn

Baunatal. Für die zweite Baunataler Luftgewehrmannschaft ist ein Traum zu Ende gegangen. Nach der 1:4-Niederlage im zweiten Rückrundenmatch beim SSV Massenhausen im Kreis Waldeck-Frankenberg ist der Titelgewinn in der Oberliga in weite Ferne gerückt. Theoretisch ist es in den drei ausstehenden Begegnungen zwar noch möglich ganz nach vorn zu kommen, doch das werden die führenden Teams nicht zulassen. Allen voran Spitzenreiter Meckbach, der sein Jahresabschlussmatch bei Hegelsberg Vellmar mit 5:0 gewann und sich mit diesem siebten Sieg in Folge mit vier Punkten in der Vorlage von Verfolger Ernsthausen (Kreis Waldeck-Frankenberg) absetzte.

Im Baunataler Team brachte am Wochenende in Massenhausen nur Swen Schäfer sein Einzel auf der letzten Position mit 371:370 gegen Axel Nies durch. Pech hatte Meik Horn. Die Nummer eins im Team aus der VW-Stadt erreichte ein Unentschieden gegen Ex-Europameisterin Daniela Süme (beide 384 Ringe), hatte im entscheidenden letzten Zehnersatz mit 95:99 das Nachsehen. Niederlagen fingen sich ferner Dieter Weber (377:385 gegen Michael Schulze), Tanja Frank (379:385 gegen Ronja van der Horst) und die Mannschaft im Teamvergleich (1511:1524 Ringe) ein.

Ergebnisse: Hegelsberg Vellmar – Meckbach 0:5: Grein - Schade 378:391, Vitt - Schröder 373:390, Hollstein - Bolender 373:380, Engelhardt - Appel 361:369. Den fünften Punkt verloren die Vellmarer im Teamvergleich mit 1485:1530 Ringen. (zvk) Foto:  zvk/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.