Sportschützen bei Deutscher Meisterschaft mit der Pistole erfolgreich

Vellmarer Trio holt Gold

Ganz oben auf dem Podest: Das deutsche Meisterteam des SV Hegelsberg Vellmar mit Hubert und Jürgen Hartmann (von links) sowie Christian Hollstein. Foto:  Vöckel

vellmar/München. Eine Gold- und eine Bronzemedaille haben die Sportschützen aus dem Bereich Kassel in der zweiten Woche der Deutschen Meisterschaften in München errungen. Für den größten Erfolg der heimischen Athleten sorgte eine Mannschaft des SV Hegelsberg Vellmar: das Sportpistolenteam mit Christian Hollstein und den Brüdern Hubert und Jürgen Hartmann. Das Trio schaffte in der Wettkampfklasse der Ü 45 den Aufstieg vom Vizerang des Vorjahres auf den Meisterthron. Das gelang der Mannschaft in einer hauchdünnen Entscheidung mit 1688 Ringen und einem Zähler Vorsprung vor der SG Königswusterhausen aus Brandenburg. Dritter wurde Titelverteidiger Butzbach aus der Wetterau, der mit 1673 Ringen den fünften Meistertitel in Serie verpasste.

Im Einzel der Altersklasse belegte Hubert Hartmann den fünften Platz mit 568 Ringen und zwei Zählern Rückstand zum Bronzerang. Christian Hollstein wurde 20. mit 553 Ringen. Jürgen Hartmann verpasste im Einzel der Seniorenklasse (Ü 55) mit 567 Ringen nur knapp die Silbermedaille. Der Olympia-Vierte von Los Angeles unterlag im Stechen dem ringgleichen Manfred Simon von der Brandenburger SG Königswusterhausen und musste sich so mit Bronze begnügen. Den Einzeltitel der Senioren gewann mit 571 Ringen eine deutsche Schießsportlegende: Uwe Pottek aus Berlin, der Olympiasieger von Montreal 1976. In der Kombination Zentralfeuerpistole hatte es für die Brüder Hubert und Jürgen Hartmann nicht für einen Medaillengewinn gereicht.

In der offenen Klasse dieser Disziplin belegten sie mit der Mannschaft des SV Hegelsberg Vellmar den 7. Rang mit 1663 Ringen. Die Einzelränge der Teamschützen: 12. Jürgen Hartmann 559, 17. Hubert Hartmann 553, 25. Rene Opper 551. Hubert Hartmann hatte noch einen weiteren Start für seinen Heimatverein Bischhausen im Werra-Meißner-Kreis. Das war der dynamische Wettbewerb Standardpistole am Schlusstag der Deutschen Meisterschaften auf der Olympia-Sportstätte Hochbrück am Nordrand von München. Für den langjährigen Bundesligaschützen war das ein erfolgreicher Abschluss. Mit 554 Ringen sicherte er sich die Bronzemedaille mit einem Zähler Rückstand zum Vize- und vier zum Meisterrang. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.