Vorderlader: Dippel holt zweimal Gold

Schwalm-Eder. Beim Auftakt der Hessenmeisterschaften in den Vorderladerdisziplinen in Darmstadt errangen die heimischen Sportschützen drei Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Einen Doppelsieg gab es für den SV Gudensberg im Wettbewerb Perkussionsrevolver. Helmut Reiting gewann den Einzelwettbewerb der Senioren mit 138 Ringen. Günter Hempel wurde Fünfter (133) und Dieter Busch Neunter (130). Gemeinsam setzte sich das Trio als Gudensberger Mannschaft mit 404 Ringen und vier Zählern Vorsprung vor dem KKSV Bellnhausen durch. Als Zugabe gab es noch die Bronzemedaille im Wettbewerb Steinschlusspistole mit 382 Ringen.

Über eine Gold- und eine Silbermedaille freute sich der Immichenhainer Johannes Dippel. Der Weltmeister gewann die Konkurrenz Muskete mit 134 Ringen (sieben vor Günter Kunz vom SV Raibach). Im zweiten klassenoffenen Wettbewerb Steinschlossgewehr 100 Meter wurde er Zweiter (136) und nur einen Zähler Rückstand auf Norbert Neumann (Wiesbadener SG).

Ergebnisse, Steinschlusspistole: 7. Günter Hempel, 8. Dieter Busch (beide 130). Perkussionsrevolver-Drehscheibe: 3. Günter Hempel (119). Perkussionspistole: 5. Gudensberg (398); 7. Günter Hempel und Günter Zeuch (je 130). Perkussionsgewehr: 10. SV Immichenhain (404).Dienstgewehr: 6. Immichenhain (359). (zvk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.