Schießen

Wabern gewinnt Kellerduell

Mario

Schwalm-Eder. Die Melsunger SG hat den Sprung an die Tabellenspitze der Luftpistolen-Oberliga Nord durch eine 2:3-Niederlage beim starken Aufsteiger Unterhaun verpasst. Dabei brachte Robert Flügge brachte die Gäste durch einen 369:365-Erfolg gegen Marcel Nieding in Führung, die Dieter Busch durch ein 371:354 gegen Vanessa Todt ausbaute. Danach folgten jedoch Niederlagen von Jürgen Nipkow (350:369 gegen Dirk Böhle), Arne Friedrich (369:374 gegen Florian Modenbach) sowie der Mannschaft im Teamvergleich (1459:1462 Ringe).

Den ersten Saisonsieg errang der KKSV Wabern beim 4:1 im Kellerderby gegen Schlusslicht Diana Obersuhl. Dem waren gelungene Auftritte durch Tom Gagelmann (369:363 gegen Matthias Schlotzhauer), Mario Sandmüller (374:369 gegen Michael Finkler), Karl-Hermann Hasselmann (361:356 gegen Madlene Grenzebach) und der Mannschaft im Teamvergleich (1460:1447 Ringe) geschuldet. Den Ehrentreffer für die Gäste musste Dieter Wölling (356:359 gegen Robi Schlotzhauer) zulassen.

Rückschlag für Verna/A

Einen Rückschlag musste Titelfavorit SV Verna-Allendorf beim 1:4 beim SV Willingshain hinnehmen. Nur Christian Vonholdt brachte sein Einzel mit 373:368 gegen Reiner Weppler durch. Pech hatte Sebastian Lotz. Der ehemalige Landesauswahlschütze erreichte ein Unentschieden gegen Matthias Axmann (beide 363 Ringe), verlor aber den entscheidenden letzten Zehnersatz mit 90:91. Peter Dück verlor seinen Einzel mit 376:377 gegen Markus Pyrek. Niederlagen fingen sich darüberhinaus Norbert Berge (364:373 gegen Heiko Schrön) und die Mannschaft im Teamvergleich (1476:1481 Ringe) ein. (zvk) Foto: bn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.