Schießen: Guxhagen verurteilt schwache Haldorfer zum Abstieg aus Bezirksliga - Hebel revanchiert sich

Wabern stürzt Spitzenreiter Ziegenhain

Heinz

Schwalm-Eder. In der Bezirksliga Luftgewehr gewann Meister Römersberg auch sein letztes Match mit 3:2 (1473:1476 ) in Caßdorf. Melanie Seitz (382:379 gegen Mathias Weber), Andre Hempel (377;374 gegen Dawid Grzybowski) und Markus Hessler (368:358) sorgten für eine 3:0-Führung, ehe Stefanie Meyer mit 346:365 gegen Steffen Momberg verlor.

Vize-Meister Friedigerode brauchte den Mannschaftspunkt (1507:1497), um Neukirchen mit 3:2 zu bezwingen. Vorher hatten Angelika Wicke (387:3884 gegen Matthias Bernhardt) und Frank Köhler (375:366 gegen Yanik Riedemann) für die Gastgeber sowie Daniel Schultze (378:377 gegen Rene Schneider) und Janas Happel (369:368 gegen Harald Steinbrecher) für die Gäste gepunktet.

Malsfeld steigt nach dem 1:4 (1469:1506) in Schönborn punktlos ab. Hansaka Jayasuriya holte mit 374:369 gegen Carolin Fennel den Ehrenpunkt. Für die Gastgeber waren Torsten Stähling (379:376 gegen Jörg Schwarzenau) und Stephan Hooß (374:348 gegen Daniela Götzmann-Die) erfolgreich.

Schlusslicht Wernswig verabschiedete sich mit einer 1:4 (647:1379)-Heimniederlage gegen Vizemeister Neukirchen aus der Bezirksliga Luftpistole. Norbert Kubisch (323:307 gegen Timm Bergmann) holte den Ehrenpunkt Wernswig, Lothar Ide verlor mit 324:364 gegen Maria Haas. Ohne Gegner schossen Manfred Brandes 360 und Jörg Weidemeyer 348 Ringe.

Beim Ziegenhainer 5:0 (1436:199) gegen Wabern gingen alle Einzel (Christian Klein gegen Christian Löwer 377:360, Armin Oske gegen Reiner Czaddankiewicz 362:360, Bernhard Muth gegen Wladimir Faber 355:345, Zaljko Masic 342:334) und der Mannschaftspunkt an die Gastgeber.

Bezirksmeister Ziegenhain beendete die Meisterschaftsrunde Luftgewehr Auflage mit einer 892:895-Heimniederlage gegen Vizemeister Leimsfeld, bei dem Heinz Stähling mit 300 Ringen überragte. Weiterhin schossen Eckhard Schmidt 298 und Horst Nickel 297 Ringe, für Ziegenhain Wolfgang Diehl 298, Klaus Heil 297 und Norbert Weber 297.

Mit 892:886 gelang Hebel gegen Hattendorf die Revanche aus dem Vorkampf (Hebel: Günter Quanz 298, Sabine Schröder 297, Norbert Heyne 297; Hatt.: Volker Ochs 297, Cornelia Ochs 296, Dirk Noll 293).

Im Nachbarschaftsduell distanzierte Guxhagen Haldorf mit 885:847 Ringen, womit der Abstieg der Gäste besiegelt war (Gux.: Konrad Rysiewski 295, Ralf Deter 295, Jürgen Gebhardt 295; Hald.: Heike Gerlach 285, Manfred Gerlach 278, Manfred Pallas 284).

In der Bezirksliga Luftpistole Auflage eroberte Wabern im letzen Durchgang durch einen 852:837-Heimerfolg im Spitzenmatch gegen Ziegenhain die Tabellenführung. Der Meister entzauberte den bisherigen Spitzenreiter mit dem Durchgangsbesten Uwe Bolz (291 Ringe), Werner Landsfried (283) und Werner Fröhlich (278). Für den SV Ziegenhain schossen Hans-Joachim Wittchow 284, Erika Wittchow 279 und Norbert Weber 274 Ringe.

Gudensberg behielt gegen Haldorf mit 833:831 Ringen die Oberhand (Gud.: Hans-Jürgen Warnecke 280, Günter Glebe 278, Norbert Schneider 275; Ha.: Ven Altmann 283, Wilfried Moos 282, Manfred Gerlach 266).(ak)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.