Wildunger Trio holt Silber bei Deutscher Meisterschaft

Die glücklichen Silbermedaillen-Gewinnerinnen: Isabel und Silvia Viehmeier sowie Helga Jäger (von links). Foto: nh

Raubling. Mit einer Silbermedaille kehrten die Bogenschützinnen des SV Bad Wildungen von der deutschen Meisterschaft aus Raubling in Bayern zurück.

Die Mannschaft mit Helga Jäger, Isabel und Silvia Viehmeier schoss sich 1760 Ringen zur Silbermedaille. Gold war für das Trio aus der Badestadt nicht drin, denn die Siegerinnen vom BSC Bergmann-Borsig Berlin (Lisa Unruh, Elena Richter und Karina Winter) sind mit der aktuellen Recurvebogen-Frauennationalmannschaft identisch. Sie gewannen mit über 200 Ringen Vorsprung den Meistertitel.

Im Einzel war Isabel Viehmeier nah an einer Medaille, aber mit Pech schied sie im Viertelfinale aus. Im Hauptfeld der Frauen gelang ihr als Fünfte der Qualifikation (629 Ringe) der Einzug ins Einzelfinale, in dem sie die erste Hauptrunde mit 6:2 gegen Andrea Deutsch (Württemberg) gewann.

Im Achtelfinale setzte sich die Bad Wildungerin mit 6:2 gegen Ute von Schilling (Niedersachsen) durch. Viehmeier traf im Viertelfinale auf die European-Games-Gewinnerin Karina Winter (Berlin) und schaffte ein 5:5 - der Stechpfeil musste entscheiden. Die Wildungerin schoss eine 8, Winter eine 9. Viehmeier beendete den Wettkampf auf Rang 6. Auch Susanne Häntsch vom SV Bad Arolsen schaffte als 23. mit 572 Ringen den Sprung in die Finals. Dort verlor sie das erste Duell und landete auf Platz 17.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.