Spitzenresultat bei den Kreismeisterschaften mit der Standardpistole - Mario Horn mit dem Sportgewehr top

Wolfgang Fahrenbach schafft 510 Ringe

Witzenhausen. Einen ganz großen Tag hatte Mario Horn vom SV Quentel bei der KK-Liegendmeisterschaft mit dem Sportgewehr in Großalmerode. Er schoss das beste Ergebnis aller Teilnehmer und sicherte sich den Titel in der Altersklasse.

Kreismeister in der Schützenklasse wurde Philipp Fahrenbach vom SV Dohrenbach mit 585 Ringen, während sich Waldemar Semmelroth vom SV Kleinalmerode bei den Senioren durchsetzte. Semmelroth war als Kreisreferent im Kleinkaliberbereich auch für die Ausrichtung dieses Wettkampfes verantwortlich.

Auch Jutta De Sciscio vom SV Großalmerode trumpfte als Kreisbeste mit 533 Ringen in der Altersklasse auf. Nadja Zänker schaffte als Siegerin der Damenklasse 521 Ringe. Andreas Kunz aus Dohrenbach mit 497 Zählern und Uwe Hofmeister aus Großalmerode mit 534 Ringen erreichten ebenfalls sehr gute Ergebnisse. Jüngster Teilnehmer war Paul Osterhorn vom Schützenverein Dohrenbach.

Bei den Titelkämpfen mit der Standardpistole unter der Leitung von Wolfgang Fahrenbach erfüllten die Schützen aus Dohrenbach die Anforderungen am besten. So wurde Andreas Kunz mit 489 Ringen in der Schützenklasse neuer Kreismeister. Noch besser war Altersschütze Wolfgang Fahrenbach, der das Spitzenresultat von 510 Zählern erreichte. Zweiter in der Schützenklasse wurde Alexander Kunz ebenfalls aus Dohrenbach (484 Ringe) vor Andreas Jungheim vom Schützenverein Hessisch Lichtenau mit 480 Ringen.

Bei den älteren Schützen sicherte sich Harald Zindel aus Dohrenbach mit 480 Ringen Platz zwei vor Matthias Ullrich aus Gertenbach mit 456 Ringen.

Herbe Niederlage

Im zweiten Durchgang derGau-Auflagerunde kassierte der SV Großalmerode beim SV Hegelsberg-Vellmar eine deutliche Niederlage. Gegen die konstant gut schießenden Gastgeber hatte die Vertretung aus der Tonstadt nichts entgegenzusetzen und unterlag mit 817:842 Ringen.

Der Sieger schoss mit Brigitte Borowicz (280), Reinhardt Boll (279) und Werner Blankenberg (283) ein starkes Mannschaftsergebnis. Bei Großalmerode kam auch Robert Ziegler mit 281 Ringen auf eine gute Endsumme. Monika Gundlach kam auf 271 Ringe, während Christa Baumann mit der Schießanlage nicht zurecht kam und nur 265 Ringe schaffte.

Den nächsten Rundenwettkampf in dieser Klasse bestreitet der SV Großalmerode am 13. April daheim gegen den SV Kaufungen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.