13-jähriger Nachwuchsschütze des SV Kleinalmerode imponiert im Rundenwettkampf

Zeuner mit Top-Ergebnis

Tolles Ergebnis: 352 Ringe schaffte der 13-jährige Carl Lennard Zeuner vom SV Kleinalmerode in seinem ersten Rundenwettkampf in der Grundklasse 4. Foto: znb

Kleinalmerode. Erfolgreiche Jugendarbeit zahlt sich aus - das erlebten jetzt die Schützen des Kleinalmeröder Schützenvereins live. Der 13-jährige Jungschütze Carl Lennard Zeuner wurde Anfang November erstmals in einem Rundenwettkampf eingesetzt und war auf Anhieb bester Schütze.

Mit 352 Ringen schoss er auch mehr als alle Gegner an diesem Tag und setzte sich mit dem Ergebnis sogar an die vierte Stelle aller Schützen in der Grundklasse 4. Selbst Bezirksschützenmeister Friedhelm Zinke aus Hessisch Lichtenau kann sich nicht daran erinnern, dass ein Jugendlicher in diesem Alter schon einmal so ein Ergebnis geschossen hat.

Alle Voraussetzungen

„Wenn er auf dem Boden bleibt und weiterhin gut trainiert, kann aus ihm mal ein guter Schütze werden“, sagte Wilfried Hahn, der sich um die derzeit fünf Jugendlichen im Kleinalmeröder Schützenverein kümmert.

Jeweils montags wird von den Jugendlichen mit Schießjacke und einem Infrarotgewehr (ab zwölf Jahren auch mit Luftgewehr) eine Stunde auf dem Simulationsstand im Schützenraum geschossen. Dieses zeichnet genau den Zielverlauf bis zum Schuss und das Halten der Waffe danach auf. „Neben dem guten Stand, der Konzentration und der Atmung ist das Nachhalten enorm wichtig“, sagte Vorstand Günter Pfurr. An der Simulationsanlage kann man die Schwächen genau analysieren und die Schusstechnik stets korrigieren. Carl Lennard Zeuner ist seit zwei Jahren mit Elan dabei, weil ihm das Schießen Freude macht und er dort seine Freunde trifft, mit denen er dann auch noch den einen oder anderen Spaß machen kann. (znb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.