Schießen: Bundesfinale des Deutschen Schützenbundes

Maria Haas und Fabian Müller gewinnen vier Medaillen im Schießen 

+
Fabian Müller gewann zwei Mal Bronze im Schießen. 

Schwalm-Eder. Zwei Nachwuchsschützen aus dem Schwalm-Eder-Kreis waren beim Bundesfinale der Jugendverbandsrunde erfolgreich: Maria Haas vom SV Neukirchen und Fabian Müller vom SV Gensungen.

Beide belegten Medaillenränge mit den hessischen Landesauswahlmannschaften im Finale in Hannover. 

Einen gemeinsamen Einsatz hatten sie im Luftpistolenteam des Hessischen Schützenverbandes, das den Bronzerang hinter Bayern und Sachsen belegte. An diesem dritten Platz war die Juniorin Maria Haas mit 367 Ringen auf dem vierten Einzelplatz beteiligt. Der Junior Fabian Müller steuerte 360 Ringen bei. Das war der elfte Einzelrang.

Nur knapp verpasste Haas den Sieg mit der hessischen Juniorinnenauswahl Sportpistole, die mit 16 Zählern Rückstand auf Bayern Zweiter wurde. Auch im Einzel kam die Hessenmeisterin mit 546 Ringen und lediglich zehn Zählern Abstand auf den Vizerang. Müller wurde Dritter mit der Hessenauswahl Freie Pistole hinter Bayern und der Landesauswahl Nordwest. Sein Resultat: 464 Ringe. Das war der 17. Einzelrang.

Das war die Generalprobe für das Ranglistenturnier des Deutschen Schützenbundes am kommenden Wochenende in Suhl (Thüringen). Danach steigt als nationaler Saisonhöhepunkt vom 24. August bis zum 4. September die Deutsche Meisterschaft in München. (zvk) Foto: zvk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.