Unterriedens Tischtennis-Damen und auch viele Herrenteams am Wochenende vor hohen Hürden

Schlüsselspiele in allen Klassen

Witzenhausen. Richtungsweisende Tischtennis-Spiele bringt das Wochenende in der Hessenliga der Damen, der Bezirksoberliga und der Bezirksklasse der Herren.

Hessenliga Damen

Unterrieden - Haunedorf (Sonntag, 11 Uhr). In der Vorrunde waren die Gäste die Punktelieferanten der Liga. Auch Unterrieden profitierte beim 8:1-Sieg von dem Ausfall zweier Haunedorfer Spielerinnen. In der Rückrunde sieht es anders aus. Die Gäste sind wieder fit und bewiesen das zuletzt mit ihrem 8:2-Erfolg gegen Schönstadt. Besonders die Spitzenspielerinnen zeigten das Wiedererstarken des Noch-Tabellenletzten. Den MTV-Damen Bettina Leukel, Sabine Blum, Sylke Reimann und Sarah Ludwig stehen mithin schwierige Aufgaben bevor. Bei einer Niederlage der Gastgeberinnen sitzt Haunedorf dem MTV im Nacken.

Bezirksoberliga Herren

Hessisch Lichtenau - Aulatal (heute, 20 Uhr). „Hauptsache gewinnen“, heißt die Devise bei den Lossestädtern. Bei ihrem 9:3-Vorrunden-Erfolg in Aulatal war der Gegner ersatzgeschwächt. „Wenn wir einen Punktgewinn nicht schaffen, haben wir bezüglich des Klassenerhalts schlechte Karten“, meint TV-Kapitän Frank Rühling, der gegen den Tabellenvorletzten auf Hans-Jürgen Ludwig verzichten muss. Nachwuchstalent Marc Schmidt wird ihn ersetzen. Ein 9:5-Sieg wäre das Wunschergebnis der Gastgeber.

Ermschwerd - Altenbrunslar/Wolfershausen (Samstag, 20 Uhr). Die Gäste sind die einen Punkt besser als Ermschwerd stehenden Tabellennachbarn. Sie gewannen in der Vorrunde deutlich mit 9:3. „Damals hatten wir allerdings einen rabenschwarzen Tag erwischt und blieben unter unseren Möglichkeiten“, erinnert sich SVE-Kapitän Michael Tusch. Mit Heiko Blessmann (für Andreas Vogel) und dem Heimvorteil will der SV nun versuchen, seine in Heimspielen noch immer weiße Weste zu behalten.

Bezirksliga Herren

Sorga - Unterrieden (Samstag, 16 Uhr). Sorgenfrei fährt Unterrieden zum Tabellenführer. Brücher, Heidrich und Mitstreiter bleiben auch bei der zu erwartenden Niederlage (Vorrunde 4:9) im gesicherten Tabellenmittelfeld.

Bezirksliga Damen

Bad Sooden-Allendorf - Unterrieden II (Samstag, 11 Uhr). Im Kreisduell empfängt BSA den Tabellenletzten, der sich als Aufsteiger die Saison etwas anders und besser vorgestellt hatte. Schon in der Vorrunde verlor die MTV-Reserve mit 3:8. Bei den Kurstädterinnen wird dieses Mal auf jeden Fall Dorothea Wecker fehlen. „Eine Sieggarantie können wir deshalb nicht geben“, meint BSA-Spielführerin Helga Wagner, die sogar ein 7:7-Remis für möglich hält.

Richelsdorf II - Uengsterode (Sonntag, 11 Uhr). Das 7:7 aus der Vorrunde wollen und können die TTV-Damen jetzt beim Gegner in einen knappen Sieg verwandeln. Die Gastgeberinnen sind als Achte auch vom Tabellenstand her nicht die Favoritinnen.

Bezirksklasse Herren

Wendershausen - Nesselröden (Samstag, 15.30 Uhr). Die Kontrahenten liegen dicht zusammen im unteren Tabellenbereich. Kann Wendershausen seinen 9:7-Sieg aus dem Hinspiel wiederholen, gibt es etwas Luft für den Aufsteiger.

Trubenhausen - Ermschwerd II (Samstag, 17 Uhr). Ein erstes Schlüsselspiel in Sachen Meisterschaft. Die Gastgeber bleiben vorerst nur im Rennen, wenn sie sich für die 4:9-Niederlage aus der Vorrunde revanchieren können.

Dudenrode - Waldkappel (Samstag, 17.30 Uhr). Ein zweites Schlüsselspiel. Im ersten Durchgang trennte man sich mit einem 8:8-Remis. „Mit diesem Ergebnis wären wir auch jetzt zufrieden“, sagt TTV-Kapitän Florian Böttner. Es kann aber auch mehr werden, falls Waldkappel auf René Lipphardt und Andreas Kimpel verzichten muss.

Bezirksklasse Damen

Richelsdorf IV - Hessisch Lichtenau (Samstag, 19 Uhr). Die Lossestädterinnen haben beim Tabellenvorletzten nicht viel zu befürchten, wie auch ihr 8:0-Kantersieg aus dem Hinspiel beweist. (zwi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.