Zweifacher Olympiateilnehmer starb mit 69 Jahren nach langer Krankheit – Vellmarer war 37-maliger Deutscher Meister

Schützen trauern um Gerhard Beyer

Starb mit 69 Jahren: Gerhard Beyer. Foto: zvk

Vellmar. Gerhard Beyer ist tot. Der zweimalige Olympiateilnehmer im Sportschießen starb im Alter von 69 Jahren in Vellmar. Der langjährige Aktivensprecher der deutschen Nationalmannschaft verlor den Kampf gegen eine tückische Krankheit, die ihm seit Jahren zu schafften machte.

„Gerhard Beyer war einer der erfolgreichsten Sportler unseres Verbandes. Er war ein Vorbild für die Jugend“, sagte Hessens Schützenpräsident Klaus Seeger. Der Vellmarer habe als lizenzierter A-Trainer und internationaler Kampfrichter auf vielen Ebenen des Sports Spuren hinterlassen. Kaum zu überblicken ist die große Zahl seiner nationalen und internationalen Erfolge.

Die herausragenden Sportereignisse des wortgewaltigen Sportlers und Trainers waren die Teilnahmen an den Olympischen Spielen 1976 in Montreal/Kanada und 1984 in Los Angeles/USA. Auch für die Olympischen Spiele 1980 in Moskau hatte sich Gerhard Beyer in seiner Paradedisziplin Freie Pistole qualifiziert, durfte wegen dem Boykott der westlichen Länder aber nicht starten. Glücklich war der dreifache Weltmeisterschaftsteilnehmer über diese Entscheidung nicht. Eine kleine Entschädigung für den 37-maligen Deutschen Meister des SV Hegelsberg Vellmar war die Mannschafts-Goldmedaille bei der Europameisterschaft 1983.

Beruflich war der Kommandeur des Bundesgrenzschutz in Bad Hersfeld in die Öffnung der innerdeutschen Grenze 1989 eingebunden. Als Leiter der Sportfördergruppe Schießen des Bundes mit den Zuständigkeitsbereichen Bundesgrenzschutz, Bundeskriminalamt und Polizeihausinspektion des Deutschen Bundestages war der gebürtige Berliner auch an vielen internationalen Erfolgen deutscher Polizisten beteiligt. Als Breitensportler hat der dreimalige Polizei-Europameister die Leistungen für das Deutsche Sportabzeichen mehr als 30-mal erfüllt. Für seine Verdienste erhielt Beyer unter anderem das Silberne Lorbeerblatt der Bundesrepublik. Der SV Hegelsberg Vellmar ernannte Beyer zum Ehrenmitglied. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.