Karl-Helmar Schotte aus Kassel nahm an einem der ersten Seifenkistenrennen teil

Seifenkistenrennen: Durch Kassel geschoben

Im Ziel: Der Holzhäuser Karl Gerlach siegt 1952 beim Seifenkistenrennen in Kassel vor seinem Bruder Hermann.

Kassel. Da schlugen kleine Rennfahrerherzen höher: Seifenkistenrennen. In den Schulen wurde im Werkunterricht gestaltet, geschraubt und gesägt oder in so mancher kleinen Werkstatt. Da half meist die ganze Familie.

Karl-Helmar Schotte aus Kassel hatte das Glück, dass sein Großvater Schreiner war und die dazugehörige Werkstatt hatte. Da fiel vieles bei der Handarbeit leichter. Aber Handarbeit war es nun einmal. 1951, beim ersten Einsatz des Niederzwehreners, der damals elf Jahre alt war, da mussten noch alte Kinderwagenräder herhalten. Ein Jahr später sponserte Opel die Räder, „das waren dann richtige Räder“, erinnert sich Schotte. „Aber umsonst gab es die auch nicht.“

Und noch einen Unterschied gab es in den beiden Jahren, in denen Helmar Schotte mitfuhr: „1951 sind wir mit der Seifenkiste von Zwehren bis zum Generalkommando gefahren, haben das Ding geschoben und gezogen.“ Am heutigen Graf-Bernadotte- Platz wurde das erste Rennen gefahren. Ein Jahr später fand das Rennen auf der unteren

Schleife des Herkulesbergringes statt, danach wieder am Generalkommando.

Später auch auf der Wilhelmshöher Allee in Höhe der Kurhessen- Therme. „1952 sponserte ein Waschmittelhersteller den Transport von der Wohnung zum Rennort“, erinnert sich Schotte. Im ersten Jahr wurde er übrigens Elfter, im zweiten Rennjahr schied er in der Vorrunde aus. Sieg der Gerlachs Und zwar gegen einen der Gerlach-Brüder aus Holzhausen/ Reinhardswald.

Im Endlauf siegte Adolf vor Hermann Gerlach. Zur Familie der Gerlachs gehörte noch SchwesterFreia, die als einziges Mädchen ebenfalls dabei war. Freia Gerlach, heutige Reuter, ist die Mutter von Markus Reuter.

Der spielte in den 80er-Jahren Fußball für den CSC 03 Kassel und ließ als Vorsitzender des Klubs „Rasende Hirsche“ die Tradition des Seifenkistenrennens 1993 in Holzhausen neu aufleben. Bilder dazu und zu Rennen von 1969 gibt es im RegioWiki. Dort findet man auch Fotos von Handball, Fußball, Leichtathletik, Motorsport, Rudern oder Gewichtheben, Boxen, Radsport oder Schach, von fast allen Sportarten der Region

. Also: Klicken Sie sich durch die Sportgeschichte der Region und melden Sie sich bei uns, wenn Sie Infos zu einem der Bilder besitzen. Entweder per E-Mail an fri@hna.de oder per Post an HNA-Online, Historische Sportfotos, Frankfurter Straße 168, 34121 Kassel. Alle historischen Fotos unter: http://regiowiki.hna.de/Portal:_Historische_Sportfotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.