Verbandsliga-Herren 3:0 in Braunschweig

SG-Volleyballer festigen Platz drei

Braunschweig. Einen letztlich sicheren 3:0 (25:18/25:23/25:21)-Sieg fuhr Volleyball-Verbandsligist SG Münden beim USC Braunschweig ein. „Damit haben wir unseren dritten Platz gefestigt, da unser Verfolger, VSG Hannover, gegen Braunschweig anschließend verloren hat“, freute sich Spielertrainer Thomas Zimmermann.

An diesem Braunschweiger Erfolg kann auch erkannt werden, dass die Gastgeber an diesem Tag keineswegs eine zerbrechliche Nachwuchstruppe aufs Feld schickten. Drei Routiniers verliehen dem Team ungeahnte Stabilität, die es auch den Mündener nicht leicht machte. Die SG musste aufgrund einiger Absagen ohne Libero antreten. Der dafür vorgesehene Thomas Dziubale rückte in den Angriff. Im ersten Satz brachte eine Aufschlagserie von Thomas Zimmermann die Mündener mit 6:1 in Führung. Dieser Vorsprung wurde bis zum 20:15 gehalten und danach sogar noch ausgebaut.

Spannender verlief der zweite Durchgang, in dem es sich die Gäste selbst schwer machten. „Wir haben viele Aufgaben verschlagen“, registrierte Zimmermann, „und erst beim 19:16 zum ersten Mal drei Punkte Vorsprung verbucht.“ Den siegbringenden Punkt im dritten Satz erzwang Pascal Lenz aus der zweiten Mannschaft mit einem guten Block. Zuvor hatte Martin Stromburg zwischen dem 8:8 und 15:8 eine Aufschlagserie hingelegt. SG: Sterzik, Stromburg, Zimmermann, Raiser, Dziubale, Jansen, Abraham, Lenz. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.