Der Spieltag im Überblick

Fußball-Kreisoberliga: SG Wehretal will an die Spitze

Torjäger Sascha Fricke (links) war für die SG Wehretal bereits elfmal erfolgreich: Gelingen ihm gegen den VfL Wanfried und den SSV Witzenhausen am Wochenende weitere Treffer?
+
Torjäger Sascha Fricke (links) war für die SG Wehretal bereits elfmal erfolgreich: Gelingen ihm gegen den VfL Wanfried und den SSV Witzenhausen am Wochenende weitere Treffer?

Die SG Wehretal ist eines der Überraschungsteams in der Fußball-Kreisoberliga. An diesem Wochenende will sie an die Spitze springen. Der Spieltag in der Übersicht:

Eschwege – Lediglich ein Tor beträgt der Rückstand der SG Wehretal auf Spitzenreiter SC Niederhone in der Fußball-Kreisoberliga. Mit vier Punkten aus den beiden Spielen beim VfL Wanfried und im Heimspiel gegen den SSV Witzenhausen würde die Gerd-Werner-Elf den Platz an der Sonne übernehmen.

Die Partie der zuletzt zweimal erfolgreichen SG Sontra und dem FC Großalmerode wurde hingegen auf den 31. Oktober verschoben.

VfL Wanfried - SG Wehretal (heute, 19 Uhr). 1:1 stand es im ersten Duell der beiden, ehe die Partie wegen eines Wolkenbruchs abgebrochen wurde. Ein Remis ist auch beim zweiten Versuch das Minimalziel der beiden Kontrahenten. TSV Wichmannshausen - SG Werratal (Sonntag, 15 Uhr). Mit zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen haben die Gastgeber wieder Hoffnung geschöpft, das Ziel Platz sechs erreichen zu können. Ein Sieg gegen die punktgleichen Gäste der SG Werratal ist somit Pflicht, um den Traum am Leben zu halten.

SG Wehretal - SSV Witzenhausen (Sonntag, 15 Uhr). Vier Heimspiele, vier Siege lautet die makellose Heimbilanz der Gastgeber, die gegen die Kirschenstädter ausgebaut werden soll. Und auch wenn es die zweite Partie innerhalb von 48 Stunden ist, gehen die Hausherren als klarer Favorit in das Spiel gegen den Tabellenvorletzten.

TSG Bad Sooden-Allendorf - TSV Waldkappel (Sonntag, 15 Uhr). Eine bittere 1:5-Pleite bei der SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund mussten die Badestädter am vergangenen Wochenende hinnehmen, bleiben aber weiterhin mit Platz vier auf Zielkurs Meisterschaftsrunde. Mit den Waldkappelern empfängt man den Tabellenletzten und will im Eilsestadion im fünften Heimspiel den fünften Sieg einfahren.

SC Niederhone - SG Abterode/Eltmannshausen (Sonntag, 15 Uhr). Es läuft bei den Eschweger Vorstädtern, die mittlerweile auch viel Konstanz in ihre Leistungen gebracht haben und nicht umsonst an der Tabellenspitze stehen. So wäre alles andere als ein Sieg gegen die SG Abterode/Eltmannshausen eine Enttäuschung für den SC Niederhone. Kampflos geschlagen geben werden sich die Gäste allerdings nicht.

TSG Fürstenhagen - VfL Wanfried (Sonntag, 15 Uhr). Nach durchwachsenem Saisonstart haben die Wanfrieder mittlerweile ihre Form stabilisiert. Im Lossetal sollen drei weitere Punkte hinzukommen, um die gute Ausgangssituation im Rennen um einen der ersten sechs Plätze zu untermauern.

SG Frieda/Schwebda/Aue - FC Großalmerode (Sonntag, 15 Uhr). Die SG FSA konnte am vergangenen Wochenende mit dem zweiten Saisonsieg gegen den TSG Fürstenhagen neuen Mut schöpfen. Mit dem FC Großalmerode reist nun allerdings ein Team an, das die Teilnahme an der Meisterschaftsrunde anstrebt. (Stefan Konklowsky)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.