Tischtennis-Jugendspieler dominieren Kreisvorrangliste und qualifizieren sich für die Endrangliste

Sieben Startplätze für TV Lichtenau

Reichensachsen. Auch bei den Tischtennis-Kreisvorranglisten der Schüler und Jugendlichen war der Virus „Turniermüdigkeit“ zu spüren. Lediglich fünf Spielerinnen fanden den Weg nach Reichensachsen. Dies mag an den fehlenden Vorbildern bei den Erwachsenen liegen, die schon seit Jahren bei Turnieren und Meisterschaften durch Abwesenheit glänzen.

Lediglich die Konkurrenz der A-Schülerinnen wurde ausgespielt. Die einzige B-Schülerin Eva-Maria Vogel von der TSG Bad Sooden- Allendorf musste in dieser Klasse starten und entschied immerhin drei Spiele für sich. Klare Siegerin bei den A- Schülerinnen wurde Annabelle Just vom TTV 79 Eschwege, die sich ungeschlagen vor Chantal Meister (TSV Waldkappel) durchsetzte. Die Plätze drei und vier belegten Lisa Schneider (TTV Neuerode) und Corinna Wills (TSV Waldkappel).

Zehn B-Schüler spielten in zwei Gruppen die Teilnehmer der Kreisendrangliste aus. In der Gruppe A gewann ungeschlagen Nils Stöber vom SV Vierbach vor Leon Maurischat vom SV Reichensachsen. Weiter qualifizierten sich in dieser Gruppe noch Leon Seeger (SV Reichensachsen) und Hannes Ribitza (TTV 79 Eschwege).

In der Gruppe B dominierte Lukas Lewetz (Bad Sooden-Allendorf) die Konkurrenz, gewann alle Spiele und gab lediglich einen Satz ab. Adrian Beck (TTV 79 Eschwege), Yannik Stück und Janik Otto (beide SV Reichensachsen) sind die weiteren Teilnehmer an der Endrangliste.

Immerhin 19 Jugendliche kämpften um die zehn Startplätze bei der Kreisendrangliste. Die jeweils beiden erstplatzierten Spieler einer Gruppe qualifizierten sich.

Das größte Kontingent ging an die Starter des TV Hessisch Lichtenau. Jean Pierre Weiß, Karim Tugend, Dominic Bätzel, Yannick Althen, Lars Hartung und die Brüder Lucas und Florian Thümling buchten insgesamt sieben Startplätze. Tonio Binneberg und Lukas Bachmann vertreten den SV Vierbach. Den noch verbleibenden letzten Startplatz sicherte sich Christoph Dietrich vom TTV Neuerode.

Das größte Starterfeld fand sich mit 29 Spielern bei den A-Schülern. Auch hier qualifizierten sich zehn Spieler für die Kreisendrangliste. Die Favoriten setzten sich in ihren Gruppen jeweils ungeschlagen durch. Dabei schafften Lennart Bachmann, Jannik Wolf (beide Vierbach), Constantin Beyer (SV Reichensachsen) und Nick Rascher (TTV 79 Eschwege) das Kunststück, sich ohne Satzverlust in ihren jeweiligen Gruppen durchzusetzen. Die fünfte Gruppe gewann Patrick Schill vom TV Frankenhain und gab bei seinem Durchmarsch lediglich einen Satz ab.

Die weiteren Teilnehmer der Endrangliste sind Levin Friederich und Tobias Gutheil (TV Frankenhain), Valentin Berg, Jannik Thomas und Niklas Bellstadt (TTV 79 Eschwege). Die Spiele der Kreisendrangliste finden am 04. März in Reichensachsen statt. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.