Silke Optekamp Fünfte beim Silvesterlauf in Bietigheim

Bietigheim. Beim leistungsstärksten deutschen Silvesterlauf in den Bietigheim, der mit neuem Teilnehmerrekord aufwartete, verabschiedete sich die Deutsche Marathon-Meisterin Silke Optekamp (PSV GW Kassel) vom Laufjahr 2013.

Im Rennen der Frauen über 11,1 km setzte sich mit der erst 16-jährigen Alina Reh die Favoritin durch. Die Nachwuchshoffnung des TSV Erbach lief 38:25 Minuten. Zweite nach einer intensiven Cross-Phase in den USA wurde Laura Hottenrott (GSV Eintracht Baunatal) in 38:31 Minuten. Rang drei belegte die Deutsche Hallenmeisterin über 1500 m Annett Horna (LC Rehlingen) mit 38:44 Minuten.

Auch die Kenianerin Gladys Kiprotisch galt als ein Tipp auf den Sieg. Sie musste sich letztlich mit dem vierten Platz begnügen. Eine Überraschung auch für die Fachleute war dann schon der fünfte Platz von Silke Optekamp in 39:40 Minuten, die nur fünf Sekunden hinter der Ostafrikanerin einkam.

Optekamp nach dem Rennen: "Eine tolle Veranstaltung, da passte eigentlich alles. Über meine Leistung bin ich schon überrascht. Geholfen hat mir mein ruhiges Anlaufen. Ich war dann schon überrascht, im Ziel kurz vor mir die kenianische Top-Favoritin zu sehen. Mein Training passt. In Ratingen werden ich nun einen Doppelschlag wagen und die erste Marke über 10 km setzen. Mit meinen Trainer Winfried Aufenanger habe ich die Deutsche Halbmarathonmeisterschaft in Freiburg und den Start beim Kassel-Marathon ins Auge gefasst.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.