Unterriedens Tischtennis-Damen verloren Hinspiel gegen Heiligenrode II mit 5:8

MTV sinnt auf Revanche

WITZENHAUSEN. Mit starken Nachwuchsspielerinnen in den Reihen des Gegners Heiligenrode II bekommt es der MTV Unterrieden in der Tischtennis-Verbandsliga der Damen zu tun.

Auch die Herren des TV Hessisch Lichtenau haben in der Bezirksoberliga an eigenen Tischen gegen den TSV Besse II eine harte Nuss zu knacken. Die Begegnung des SV Ermschwerd beim punktgleichen TTV Altenbrunslar/Wolfershausen wurde auf Wunsch der Gastgeber verlegt. In der Bezirksliga kämpft der MTV Unterrieden gegen die vom Abstieg bedrohten Gäste aus Richelsdorf um ganz wichtige Punkte.

Verbandsliga Damen

Unterrieden - Heiligenrode II (Samstag, 16 Uhr). Vor einer hohen Hürde steht das MTV-Quartett trotz des Heimvorteils. Schon in der Hinrunde bekam Unterrieden die Stärke des Gegners zu spüren und kassierte gegen Heiligenrodes talentierte Nachwuchsspielerinnen eine 5:8-Niederlage. Seinerzeit stand allerdings die erkrankte Sabine Blum nicht zur Verfügung. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wollen Spitzenspielerin Bettina Leukel und ihre Mannschaftskameradinnen nun den Spieß umdrehen. In der Tabelle liegen die Gäste nach Minuspunkten gleichauf und haben mit Jaqueline Häntsch und Julia Klee zwei Asse im Spitzenpaarkreuz.

Bezirksoberliga Herren

Hessisch Lichtenau - Besse II (Samstag, 15.30 Uhr). Als Außenseiter gehen die Lossestädter in die Partie. „Gegen die Edermünder rechnen wir uns kaum Chancen auf einen Erfolg aus. An einen Sieg gegen Besse kann ich mich gar nicht mehr erinnern“, sagt TV-Sprecher Frank Rühling. Zudem steht Jörg Dach weiterhin nicht zur Verfügung. Trotz der düsteren Aussichten wollen sich Spitzenmann Marc Bauer und seine Mitstreiter achtbar aus der Affäre ziehen.

Bezirksliga Herren

Unterrieden - Richelsdorf II (Samstag, 16 Uhr). Vor einer weiteren schwierigen Aufgabe steht das MTV-Sextett mit Spielführer Stefan Blum. In der Vorrunde gab es gegen den Aufsteiger aus dem Nachbarkreis erst nach hartem Kampf einen knappen 9:6-Erfolg. Sollten die Gäste allerdings mit Claudia Richter ihre Damen-Ersatzspielerin an der ersten Position aufbieten sinken die Erfolgschancen des MTV. (yfs/Foto: bl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.