Biathlon-Schülercup: Willingerin läuft zwei Mal auf Platz zwei – Philipp Rehbein rennt auf Rang vier vor

Sophie Leipold sichert sich das Leibchen

Mit dem Leibchen unterwegs: Auch schon in der vergangenen Saison lag Sophie Leipold ganz vorn in der Gesamtwertung. Foto: nh

Schönwald. Jetzt hat sie das Leibchen: Beim Schülercup der Biathleten in Schönwald landete Sophie Leipold vom SC Willingen bei den Schülerinnen 14 zwei Mal auf dem zweiten Platz.

Im Sprintwettkampf über vier Kilometer verfehlte die 13-Jährige zwei Scheiben und lag im Ziel mit 13:05,3 Minuten nur 31,6 Sekunden hinter Siegerin Magdalena Liebscher vom SSV Altenberg, die nur eine Scheibe stehen ließ. Im Verfolgungsrennen am zweiten Tag verteidigte Sophie ihren Platz: Sie ließ am Schießstand drei Scheiben stehen und lief die sechs Kilometer in 20:45,6 Minuten. Sie lag nur 15,3 Sekunden hinter der Sächsin Magdalena Liebscher (ebenfalls drei Fehler), die sich erneut den Sieg holte. „Sophie hat zwei tolle Rennen gezeigt und konnte vorallem in der Verfolgung ihre Laufleistung ausbauen“, so Hessentrainerin Susen Fischer.

In der Gesamtwertung liegt Sophie nach vier Rennen mit 106 Punkten auf dem ersten Platz – beim nächsten Wettkampf darf sich die 13-Jährige das Leibchen überziehen.

Schober mit nur einem Fehler

Philipp Rehbein landete bei den Schülern 14 im Sprint über vier Kilometer mit drei Fehlern und einer Laufzeit von 12:47,9 Minuten auf Platz zwölf. Sein Vereinskollege Leon Schober lief mit 12:49,7 Minuten und einem Fehler auf Position 14. Janik-Noah Diaz erreichte mit 14:04,2 Minuten und sieben Fehlschüssen den 27. Rang. Johannes Schäfer verfehlte ebenfalls sieben Mal die Scheiben und lag mit einer Zeit von 14:36,3 Minuten auf Rang 33. Es siegte Tim Grotian (Mittenwald), der nur einen Fehler schoss und 11:34,9 Minuten benötigte.

Beim Jagdrennen lief Philipp Rehbein bis auf den vierten Platz vor. Er schoss lediglich beim letzten Schießen zwei Mal daneben und lag im Ziel 1:45,9 Minuten hinter Sieger Tim Grotian (18:27,4 Minuten), der nur einen Fehler schoss. „Ein tolles Ergebnis. Philipp kann läuferisch an die Besten anknüpfen, obwohl er im Sommer aus gesundheitlichen Gründen bei einigen Grundlagenausdauer-Einheiten gefehlt hat“, so Fischer.

Leon Schober verfehlte vier Mal die Scheiben und lief in 22:31,3 Minuten auf Rang 25. „Das ist Leons bestes Saisonergebnis. Er hat besonders am Schießstand gut gearbeitet“, sagte Fischer. Janik-Noah Diaz schoss fünf Mal daneben und landete mit einer Zeit von 23:52,1 Minuten auf Rang 23. Für Johannes Schäfer reichte es bei sieben Fehlern und einer Zeit von 24:43 Minuten nur zu Position 27.

Bei den Schülern 14 steht Philipp Rehbein mit 67 Zählern in der Gesamtwertung auf Rang sechs. Janik-Noah Diaz liegt mit 35 Punkten auf Position 18 und Leon Schober (22 Punkte) auf Rang 21. Auf dem 26. Platz steht Johannes Schäfer mit 16 Punkten.

Bei den Schülern 15 über sechs Kilometer lief Tom Gombert mit einem Fehler im Stehendanschlag und einer Zeit von 18:13,6 Minuten auf den 13. Rang. Sven Lohschmidt landete auf Rang 26 im 40-köpfigen Starterfeld. Der Willinger lief die sechs Kilometer in einer Zeit von 18:08,2 Minuten und schoss am Schießstand zwei Mal vorbei. Seine Endzeit betrug letztendlich allerdings 19:08,2 Minuten, da er eine Strafminute wegen einer nicht gelaufenen Strafrunde kassierte – ansonsten hätte er den elften Platz sicher gehabt. „Das war einfach Pech. Im Verfolger hat er es besser gemacht“, so Trainerin Fischer.

Dort verfehlte Tom Gombert von 20 Schuss nur zwei Scheiben und lief in 27:26,4 Minuten über acht Kilometer auf Position zehn. Sven Lohschmidt schoss vier Mal an den Scheiben vorbei und sicherte sich in 28:26,6 Minuten den 18. Rang.

Tom Gombert liegt bei den Schülern 15 mit 48 Punkten auf Rang 11 der Gesamtwertung – Sven Lohschmidt ist mit 42 Zählern zwei Plätze hinter seinem Vereinskollegen zu finden. (frg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.