Luftgewehr-Hessenliga: 4:1-Erfolg gegen Hartershausen und 5:0-Sieg gegen Eschbach

Spitzenreiter Baunatal bleibt auf Kurs

Eschbach. Der SSV Baunatal ist weiter auf dem Weg einer erfolgreichen Titelverteidigung in der Luftgewehr-Hessenliga. Der Spitzenreiter gewann am zweiten Ligatag in Eschbach im Taunus beide Wettkämpfe und baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf zwei Punkte und vier Einzelsiege aus.

Im ersten Wettkampf schaffte Baunatal einen 4:1-Sieg gegen Aufsteiger Hartershausen bei Schlitz. Die Siegtreffer erzielten Damian Kontny (388:384 gegen Aileen Füssl), Mario Lehr (388:387 gegen Mona Schmidt), Marvin Reiting (382:348 gegen Jens Lerner) und Meik Horn (374:368 gegen Marc Lerner). Nur im Spitzenmatch musste das Team von Mannschaftsbetreuer Reinhard Herz eine Niederlage einstecken. Marion Eckhardt verlor die Begegnung auf der ersten Position gegen Landeskaderschützin Janina Becker mit 385:392.

Dann gab es ein 5:0 gegen Gastgeber Eschbach. Für Baunatal gewann Eckhardt das erste Einzel. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung setzte sich die ehemalige Landesauswahlschützin gegen Mannschafts-Europameister Lars Walker mit 394:383 Ringen durch.

Kontny sicherte den zweiten Einzelpunkt mit einem 390:384-Sieg gegen Sebastian Kral. Den dritten Treffer errang Lehr mit 386:383 gegen Ralf Schoula. Für die Überraschung sorgte Horn. Der Oldie gewann mit der Topleistung von 391 Ringen. Sein Gegner Peter Dippel kam auf 384. Auch Reiting brachte sein Einzel nach einem 381:381-Unentschieden gegen Tobias Möller im Stechen mit 10:9 zum Endstand von 5:0 für den SSV durch. (zvk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.