Volleyball-Regionalliga: TV Jahn verliert in Saarlouis und beim Verfolger Saarbrücken

1:3 – Spitzenreiter zu stark

Auszeit: Trainer Florian Margraf stimmt die Jahn-Damen um Lea Freudenstein und Silke Lippik (von links) ein. Archivfoto:  Fischer

Kassel. Die Volleyballerinnen des TV Jahn Kassel verloren am Wochenende im Saarland ihre beiden Partien. Die Mannschaft um Kapitänin Ina Schwalm verlor am Samstag beim Regionalliga-Tabellenführer VSG Saarlouis mit 1:3 (11:25, 20:25, 27:25, 19:25) und am Sonntag beim Tabellenzweiten TBS Saarbrücken mit 2:3 (19:25, 25:19, 25:14, 18:25, 8:15).

Gegen Saarlouis kamen die Kasselerinnen spät ins Spiel. Die Gastgeberinnen gingen ungefährdet in Führung und gewannen den ersten Satz. Im zweiten Satz steigerte sich der TV Jahn. „Wir waren auf Augenhöhe, aber hatten zu viele Aufschlagfehler“, sagte Margraf. Eine starke Leistung zeigte das Team im dritten Satz. Die Mannschaft lag 13:18 zurück, holte auf und schaffte mit dem dritten Satzball den Satzgewinn.

Im vierten Satz war das Spiel lange offen. Bis zum 17:17 lagen beide Teams gleich auf. Am Ende machten die Kasselerinnen zu viele Fehler und unterlagen.

Beim zweiten Spiel am Sonntag gegen Saarbrücken spielte der TV Jahn besser. Wieder kam die Mannschaft spät ins Spiel. Das Team lief einem Rückstand hinterher. Der TBS schlug hart auf und gewann den Satz.

Im zweiten Satz wurden die Kasselerinnen kämpferischer. Der Block um Silke Lippik und Rebecca Rigbers stand besser, und mit harten Angriffen holte der TV Jahn den Satz. Im dritten Satz griffen die Jahnerinnen weiter gut an und steigerten sich im Aufschlag. „Saarbrücken war verunsichert und kam nicht ins Spiel“, so Margraf. Allerdings holte der Gastgeber den vierten Satz und es ging in den Tie-Break. Bis zum 5:5 hielt der TV Jahn mit. Dann schien die Mannschaft den Glauben an einen Sieg zu verlieren und die Kondition ließ nach. „Es war eine gute Teamleistung“, lobte Trainer Margraf seine Mannschaft. (pkl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.