1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Fußball-Kreisoberliga: Spitzenteams gewinnen – Vier Rote Karten

Erstellt:

Kommentare

Reingegrätscht: Wildecks Andy Becker (in Rot) versucht Hohenrodas Adrian Berisha in dieser Szene am Flanken zu hindern.
Reingegrätscht: Wildecks Andy Becker (in Rot) versucht Hohenrodas Adrian Berisha in dieser Szene am Flanken zu hindern. © Alicia Kreth

Die SG Wildeck schnupperte als Tabellenletzter lange Zeit an einer Überraschung in der Fußball-Kreisoberliga Nord – am Ende verloren sie aber knapp mit 1:2 gegen die FSG Hohenroda, die auf dem dritten Tabellenplatz verbleibt.

Hersfeld-Rotenburg - Der ESV Weiterode bleibt auf Platz zwei nach seinem Auswärtserfolg in Dittlofrod und verkürzt den Rückstand auf den spielfreien Spitzenreiter Neuenstein auf sechs Punkte. Die SG Gundegrund holt wichtige Zähler im Abstiegskampf und gewinnt nach großem Kampf mit 3:1 bei der FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen.

FV Friedlos - SG Niederaula/Kerspenhausen 0:1 (0:0). Aufsteiger FV Friedlos muss weiter auf seinen zweiten Saisonsieg warten: Der Favorit Niederaula/Kerspenhausen setzte sich am Samstagnachmittag durch einen Treffer von Vincent Bernt mit 1:0 beim abstiegsbedrohten Neuling durch. Friedlos hielt von Beginn an gut dagegen und konnte auch offensive Akzente setzen. Ein Tor blieb den Gastgebern dennoch verwehrt. Nach der Halbzeit ging das Spiel auf Augenhöhe weiter, ehe Vincent Bernt per Standard die Gäste in Führung brachte. Tor: 0:1 Vincent Bernt (59.)

SG Dittlofrod/Körnbach - ESV Weiterode 1:2 (1:1). Ein Spiel auf Augenhöhe beider Teams mit dem besseren Ende für die Gäste, die somit der SG Neuenstein auf den Fersen bleiben. Ab Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Gäste den stärkeren Siegeswillen und untermauerten dies durch einen Treffer in der 65. Minute von Eskin. Am Ende ein verdienter, aber glücklicher Auswärtserfolg.

Tore: 0:1 Gilga (14.), 1:1 Hofmann (32.), 1:2 Eskin (65.) - Rote Karte: Azad (ESV 64.)

SG Kiebitzgrund/Rothenkirchen - SG Gudegrund 1:2 (0:2). Eine verrückte Partie zeigten beide Teams in Langenschwarz. Gerade in Halbzeit zwei ging es turbulent zu. Zwar verkürzte Fabian Fey für die heimische Spielgemeinschaft kurz nach der Pause auf 1:2, doch mit dem Schlusspfiff entschied Mihajlo Veselinovic die Partie zugunsten der Gäste mit einem Kontertor.

Tore: 0:1, 0:2 Leidorf (24./43.), 1:1 Fey (47.), 1:2 Veselinovic (91.) - Rote Karte: Wacker (SGG 85.)

SG Wildeck - FSG Hohenroda 1:2 (1:0). Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer in Obersuhl. Wildeck haderte zwar in Halbzeit eins immer wieder mit den Schiedsrichterentscheidungen, führte dennoch verdient. Nach der Pause wurden die Gäste besser und drehten die Partie zu ihren Gunsten. Am Ende war es ein verdienter Auswärtserfolg der FSG im Nachbarschaftsduell.

Tore: 1:0 Veselcic (14.), 1:1 P. Schleinig (48.), 1:2 Weitz (78.)

SG Niederjossa/Breitenbach - RW Burghaun 1:0 (1:0). Eine spannende Partie zeigten beide Teams in Breitenbach am Herzberg. Die Gäste aus Burghaun waren die agilere Mannschaft und auch einen Tick besser, fanden aber ihren Meister immer wieder in SG-Torwart Nils Bickel, der wieder einmal famos hielt. Der glückliche Treffer zum Heimerfolg fiel nach einem Eckball bereits in der achten Spielminute. Siegtorschütze war der junge Luca Willems.

Tore: 1:0 Willems (8.) - Rote Karten: Seifert (RW 75.), Yilmaz (SG 80.)

SG Haunetal - SG Friedewald/Ausbach 3:1 (1:0). Eine ausgeglichene Partie bekamen die zahlreichen Zuschauer in Neukirchen zu sehen. Höhepunkte waren zwar Mangeware, dafür gab es aber vier Treffer zu bejubeln. Am Ende gewinnt die Heimelf zwar glücklich, jedoch nicht unverdient, dank ihrer Effektivität.

Tore: 1:0 Schmidt (30.), 1:1, 2:1 B. Schott (64.), 3:1 M. Schott (74.)  (Sebastian Krause, Kilian Schmidt)

Und am Freitag spielten:

Steinbach II - Dittlofrod/Körnbach 2:1 (1:1). Tore: 1:0 David Fladung (39., Foulelfmeter), 1:1 Marc Andre Lange (45.+1), 2:1 Eigentor (83.)

Auch interessant

Kommentare