1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

Polizei-Einsatz in Göttingen: Eklat nach Juniorenspiel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit dem Ball allein durch: 05-A-Junior Peter Egbert (am Ball) gegen Braunschweigs Torschütze Paul Press.
Mit dem Ball allein durch: 05-A-Junior Peter Egbert (am Ball) gegen Braunschweigs Torschütze Paul Press. © Hubert Jelinek/gsd

Mit einem Eklat endet am Samstag gegen 18 Uhr das Niedersachsenliga-Spiel der A-Junioren von Göttingen 05 gegen den BSC Acosta Braunschweig.

Göttingen – Nicht nur, dass Spitzenreiter 05 beim 2:3 (0:2) die zweite Niederlage in Folge kassierte – vielmehr rückten die Geschehnisse am Ende der engen, umkämpften Partie in aufgeheizter Atmosphäre in den Blickpunkt.

Auf beiden Seiten lagen die Nerven blank, die Polizei bestätigte einen Einsatz am Maschpark.

„Das war kein Ruhmesblatt“, räumte am Sonntag (20.03.2022) auch 05-Präsident Thorsten Richter ein. Nachdem der 05er Robin Ario Onal die Rote Karte gesehen hatte (85.), traf Robin Placinta zum 3:2 für Braunschweig. In der Nachspielzeit schaukelten sich die Emotionen beiderseits noch mehr hoch.

Eklat nach Fußballspiel: Auch Trainer und Betreuer können nicht an sich halten

Eine unrühmliche Rolle soll dabei einer der Acosta-Betreuer gespielt haben. Doch auch die 05er konnten offenbar nicht an sich halten. So sah in der 71. Minute 05-Trainer Yannick Broscheit die gelb-rote Karte. Broscheit hatte Cheftrainer Nils Leunig (Corona) vertreten.

Am vergangenen Freitag (18.03.2022) war erst bekannt geworden, dass Broscheit für seinen Platzverweis am 20. Februar im Landesligaspiel gegen Calberlah vom Sportgericht eine Hammer-Sperre von zehn Spielen erhalten hatte. Beim NFV gilt er offenbar als Wiederholungstäter nach vielen vorherigen Platzverweisen in den Zeiten beim SC Hainberg und bei der SVG Göttingen.

„Untragbar“: Polizeieinsatz bei Fußballspiel in Göttingen

Mehrere 05-Verantwortliche räumten am Rande des 05-Spiels am Sonntag (20.03.2022) gegen Kästorf ein, dass Vorbildverhalten für eine Junioren-Mannschaft anders aussehe. „Wir werden über diese Sache zeitnah sprechen“, meinte 05-Sportchef Jan Steiger. Auch das Wort „untragbar“ fiel bei den 05-Verantwortlichen in diesem Zusammenhang.

Nach allgemeiner Rudelbildung auf dem Platz musste die Polizei den Schiedsrichtern Geleitschutz in die Kabine geben. 05-Jugendspieler sollen zudem voller Frust die Abfahrt des Braunschweiger Teambusses beeinträchtigt haben.

Fußball gespielt wurde vorher auch noch: Acosta führte 2:0 durch Placinta (23.) und Press (32.), Morina (55.) und Atashfaraz (78.) glichen für 05 aus, ehe Placinta nochmals zum 3:2 für Acosta traf. (gsd)

Auch interessant

Kommentare