1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

05-A-Junioren nach 2:1 im Pokalhalbfinale: Sieg in vorletzter Minute

Erstellt:

Kommentare

Der Siegtorschütze: Der 05er Saimonas Beniusis (am Ball) gegen Nordwest Fatlind Kamber.
Der Siegtorschütze: Der 05er Saimonas Beniusis (am Ball) gegen Nordwest Fatlind Kamber. © Hubert Jelinek/gsd

Riesenjubel bei den A-Junioren von Göttingen 05! In der dritten Minute der Nachspielzeit köpfte Saimonas Beniusis die Schwarz-Gelben ins Halbfinale des Niedersachsen-Pokals: 2:1 (0:0)-Sieg gegen den eine Klasse höher in der Regionalliga spielenden JFV Nordwest aus Oldenburg.

Göttingen – Nach einer Ecke von Jannes Gremler schädelte der Litauer den Ball auf dem schneebedeckten Teil des Kunstrasens der SVG Göttingen links unten rein. Beniusis wurde in der Jubeltraube aller 05er samt Auswechselspieler fast erdrückt.

„Das war natürlich ein guter Abschluss 2022“, meinten die 05-Trainer Nils Leunig und Yannick Broscheit. „Einen Klassenunterschied bei diesem Kampfsieg habe ich nicht gesehen.“

Es war natürlich ein glücklicher Sieg, der den 05ern jetzt im kommenden Jahr ein Duell mit einem Erst- oder Zweitligisten (Wolfsburg, Hannover oder Braunschweig) bescheren dürfte, womit ein kleiner Traum in Erfüllung gehen dürfte.

Nach der torlosen ersten Halbzeit mit wenigen Chancen hatten die Oldenburger über weite Strecken der zweiten Hälfte leichte Vorteile, die sie nicht zu nutzen vermochten, weil 05-Keeper Theo Bachmann als letzte Instanz wiederholt zur Stelle war. In der 76. Minute ging der JFV Nordwest durch Tom Gaida in Front. Die Göttinger legten danach alles rein, um noch zum 1:1 zu kommen. Der eingewechselte Aaron Ludwig war dann in der 85. Minute mit einem Schuss aus etwa 16 Metern halbhoch rechts rein erfolgreich. „Er hat noch mal Tempo reingebracht“, lobte Leunig. Ehe dann Beniusis den Ball einnickte und das Elfmeterschießen verhinderte.  (haz/gsd-nh)

Auch interessant

Kommentare