Fußball-Landesliga

05-Trainer Martin setzt wieder auf Kapitän Wenzel

Auf Tuchfühlung: Hainbergs Frederik Goddon (rechts) im Zweikampf gegen den 05er Jonah Wenzel.
+
Auf Tuchfühlung: Hainbergs Frederik Goddon (rechts) im Zweikampf gegen den 05er Jonah Wenzel.

Am dritten Spieltag der Fußball-Landesliga reist Göttingen 05 zum SV GW Calberlah. Heimspiele haben hingegen der TSV Landolfshausen/Seulingen gegen den noch sieglosen TSC Vahdet Braunschweig und der SC Hainberg, der MTV Isenbüttel erwartet.

SV GW Calberlah - Göttingen 05 (Sa., 15 Uhr). Nach der 0:4-Schlappe zuhause gegen den SV Lengede geht es für die Schwarz-Gelben um Rehabilitation beim Tabellen-14., der bisher ein Mal verlor und ein Mal Unentschieden spielte. Erneut muss Trainer Kevin Martin auf Yannick Broscheit verzichten, der mit der A-Jugend unterwegs ist. Hinter dem Einsatz von Christos Zlatoudis steht noch ein Fragezeichen. „Ansonsten sind alle Hauptakteure dabei“, sagt Martin. Kapitän Jannis Wenzel ist nach längerer Verletzungspause wieder zurück. Von ihm erhofft sich Martin einen Schub. „Er ist ein Leadertyp, der uns gegen Lengede gefehlt hat“, so der 05-Coach. Unter der Woche habe die Mannschaft sehr intensiv trainiert. Dabei weiß Martin, dass Calberlah unbedingt den ersten Heimsieg einfahren will. „Wir sind gewarnt und fahren dorthin mit Bedacht.“

TSV Landolfshausen/Seulingen - TSC Vahdet Braunschweig (Sa., 16.30 Uhr in Seulingen). Sowohl beim 1:1 gegen den TSV Germania Lamme als auch beim 0:1 beim SC Gitter haderte Lan-dolfshausens Trainer Florian Jünemann mit der unbefriedigenden Chancenverwertung seiner Mannschaft. Die spielerische Überlegenheit in Gitter konnten die TSVer nicht in Tore ummünzen. So fiel das Fazit von Jünemann aus: „Hilft alles nichts, wenn man die Pille nicht über die Torlinie drückt.“ Allerdings werden die Gastgeber nicht den Fehler begehen, den Gegner am Tabellenplatz zu messen. Dafür ist die Saison noch viel zu jung.

SC Hainberg - MTV Isenbüttel (So., 16 Uhr). Zwei Wochen lang konnten sich die Hainberger, unterbrochen durch das Pokalspiel, auf das zweite Punktspiel vorbereiten. SC-Trainer Lukas Zekas hofft, dass das 0:3 im Stadtderby gegen Göttingen 05 zu Saisonbeginn aus den Köpfen raus ist, sich die Spieler auf den Gegner aus Isenbüttel konzentrieren.  (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.