1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

12:26 gegen Hannover: Auftakt-Pleite für die Göttingen Generals

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

So viel Bewegungsfreiheit wie hier hatten die Generals (links) gegen Hannover längst nicht immer.
So viel Bewegungsfreiheit wie hier hatten die Generals (links) gegen Hannover längst nicht immer. © Hubert Jelinek/gsd

Zum Saisonauftakt setzte es für die Göttingen Generals in der Football-Oberliga vor rund 300 Zuschauern eine deutliche 12:26 (6:6)-Niederlage gegen die Hannover Stampeders.

Göttingen – Für beide Mannschaften begann mit der gestrigen Partie die Saison 2022 und dementsprechend nervös und holprig ging es auch los. Einige Ungenauigkeiten und vermeidbare Strafen prägten das erste Quarter. Während die Generals den Ball kaum zum Laufen bringen konnten und sich deshalb häufig recht schnell wieder vom Ballbesitz trennen mussten, litt der Angriff der Gäste an Abstimmungsschwierigkeiten.

Erst im zweiten Quarter konnten die Stampeders Zählbares auf die Anzeigentafel bringen und gingen mit 6:0 in Führung. Die junge Mannschaft aus Göttingen, die personell deutlich schwächer besetzt war als die Gäste, ließ sich davon jedoch nicht beirren. Sie fand zunehmend besser ins Spiel und glich noch vor der Halbzeit durch Niklas Steckel (Rookie) zum 6:6 aus.

In der zweiten Hälfte zogen die Gäste langsam aber sicher davon. Durch zwei weitere Touch Down-Pässe und einen Lauf vergrößerten sie den Abstand auf 26:6. Gleichwohl kämpften die Generals bis zum Schluss, und so belohnten sie sich wenige Minuten vor dem Abpfiff selbst durch einen Power-Lauf durch Henning Rawe und verkürzten auf 12:26.

Hier machte sich die ungleiche Personalstärke zunehmend bemerkbar, denn die Gastgeber, die bedingt durch die Pandemie zwei Jahre lang nicht in ausreichendem Maße neue Spieler rekrutieren konnten, hatten kaum Personal zum Wechseln.

„Am Ende ging uns die Luft aus“ erläuterte Philipp Großklaus, der für den urlaubsbedingt abwesenden Head Coach Matthias Schmücker das Ruder übernahm und führte weiter aus: „Es konnten alle spielen und Erfahrung sammeln, und darauf kommt es in diesem Jahr an.“

„Wir müssen in diesem Jahr einen Neustart wagen und so viele neue Spieler einsammeln wie möglich. Die Erfahrung, die sie in diesem Jahr sammeln, wird die Basis für die kommenden Jahre sein“ erläutert Henning Rawe, der nicht nur als Spieler, sondern auch als Vorstand für die Generals aktiv ist. (gsd)

Auch interessant

Kommentare