Fußball Sparkasse Cup

2:0 gegen Sparta: Eigentor bringt SVG-Sieg auf den Weg

Da vorn steht das Ding! Fußball-Oberligist SVG Göttingen grüßt als jubelnder Sieger des 16. Sparkasse Göttingen Cup 2021 und freut sich über den Pokal und die 1500 Euro Titelprämie. 2
+
Da vorn steht das Ding! Fußball-Oberligist SVG Göttingen grüßt als jubelnder Sieger des 16. Sparkasse Göttingen Cup 2021 und freut sich über den Pokal und die 1500 Euro Titelprämie. 2

Sieben Minuten vor Schluss ging ein heftiger Regenschauer nieder über dem Krüger-Park am Sandweg. Angesichts eines niveauarmen Finales beim 16. Sparkasse Göttingen Cup war es nur zu verständlich, dass da der Himmel weinte. Am Ende durfte sich Fußball-Oberligist SVG Göttingen über einen 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Bezirksligist Sparta Göttingen freuen – und über 1500 Euro Siegprämie von den 5100 Euro Gesamtpreisgeld.

Göttingen – Für die „Rot-Weißen“ vom Greitweg blieben immerhin 1000 Euro.

Für die SVG war es bereits der achte Sieg in diesem Vorbereitungsturnier. Den besten Torjäger stellte indes der FC Grone mit Steen Zimmermann, der acht Mal traf.

Passend zu diesem dünnen Endspiel: In der 47. Minute wollte SVG-Stürmer Julian Kratzert links rüber spielen, doch Spartas Souleiman grätschte dazwischen und den Ball ins eigene Tor. Für den zweiten Treffer dauerte es bis zur 90. Minute: Der eingewechselte Luis Riedel wühlte sich links durch, legte zurück auf Nico Krenzek, der in den linken Winkel traf.

Spartas beste Chance hatte Grzegorz Podolczak in der 83. Minute, als er nach einem Konter auf SVG-Keeper Younes zustürmte, der jedoch in letzter Sekunde klären konnte. Vorher hatten Krenzek, Weide, Taubert und erneut Krenzek den zweiten Treffer für die Schwarz-Weißen auf dem Fuß und Kopf.

Insgesamt war die Partie vor 307 Zuschauern aber eines Finales nicht würdig – vor allem die SVG ließ viele Wünsche offen. In der ersten Halbzeit zeigte sich der Oberligist „schwerfällig“, so Trainer Dennis Erkner. Sparta stand hinten sicher, riegelte vor dem Tor ab und setzte auf gelegentliche Nadelstiche Richtung SVG-Gehäuse. Dalil hatte zwei Mal die Möglichkeit zur Führung der Elf von Trainer Enrico Weiß. Dessen Sohn Romano wäre sie in der 44. Minute fast geglückt, doch SVG-Neuzugang Relota rettete kurz vor der Torlinie.

„Spielt einfache Bälle“, schrie SVG-Trainer Erkner auf das Feld, wo sich sein Team überaus behäbig und einfallslos präsentierte, was im Hinblick auf den Punktspielstart am kommenden Samstag in Wolfenbüttel kein gutes Zeichen war.

„Sportlich bin ich nicht zufrieden“, gestand denn auch Erkner. „Wir haben uns wahnsinnig schwergetan. Für die Oberliga ist das zu wenig“, fand er klare Worte. „Kompliment an Sparta, das das Turnier als eine der wenigen Mannschaften ernst genommen hat.“ Kollege Weiß: „Die SVG war zweite Halbzeit das bessere Team, deshalb ist der Sieg verdient.“

.  Am Freitag gewann Sparta das zweite Halbfinale beim FC Grone mit 3:0 (2:0). Ibo Karaca (20.), Ibrahim Koc (34.) und Grzegorz Podolczak (48.) trafen für das Greitweg-Team.

Torschützenliste

8 Tore: Steen Zimmermann (FC Grone) 5 Tore: Ali Ismail (SVG Göttingen). 4 Tore: Florian Kellner (Wacker Teistungen), Jan Kuhlemeier (SG Niedernjesa), Jannik Psotta, Nils Hillemann (beide SSV Nörten). (Helmut Anschütz/gsd)

Torschütze zum 2:0: SVG-Stürmer Nicolas Krenzek (in Weiß) setzt sich gegen Spartas Gianni Weiss (links) und Martin Bodenbach durch. Hinten Spartas Marco Akcay.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.