Fußball-Oberliga

2:2 in Wolfenbüttel: SVG Göttingen schrammt am Startsieg vorbei

Zweifacher Torschütze: Der SVGer Ali Ismail (Mitte) setzt sich hier im Mittelfeld gegen MTV-Kapitän Nils Göwecke (21) und einen weiteren Wolfenbütteler durch.
+
Zweifacher Torschütze: Der SVGer Ali Ismail (Mitte) setzt sich hier im Mittelfeld gegen MTV-Kapitän Nils Göwecke (21) und einen weiteren Wolfenbütteler durch.

Gelungener Start für die SVG Göttingen in die Fußball-Oberliga! Beim MTV Wolfenbüttel kamen die Schwarz-Weißen am Samstag vor 177 Zuschauern zu einem verdienten 2:2, kassierten nach einer 2:1-Pausenführung kurz nach Wiederbeginn den Ausgleich.

Wolfenbüttel – In der Nachspielzeit schrammte das Team von Trainer Dennis Erkner sogar am Sieg vorbei, als Richard Hehn aus 30 Metern nur den rechten Innenpfosten traf.

Auch nach dem Chancenverhältnis war das erste Remis der Saison absolut gerecht.

„Wir hatten die deutlich besseren Chancen“, meinte Erkner hinterher im Teamkreis. „Die Gegentore fielen nach zwei Standards: einer Ecke und einem unberechtigten Elfer. Wenn wir noch 15 bis 20 Prozent draufpacken, sind wir richtig gut.“

„Wir sind Oberliga-tauglich“, war auch Doppeltorschütze Ali Ismail zufrieden. „Wolfenbüttel kann sich nicht beschweren, wenn es keinen Elfer bekommt.“

Die umstrittene Szene passierte 180 Sekunden nach der Pause: SVG-Keeper Omar Younes war völlig unnötig bis an die rechte Strafraumgrenze rausgekommen, legte MTV-Sturmspitze Stephane Dieupeu (neu aus Hildesheim). „Strafstoß!“, entschied der gute Referee Felix Bickel. MTV-Kapitän Nils Göwecke donnerte die Kugel unter die Latte, keine Abwehrchance. Hinterher gaben die MTVer zu: Der SVG-Torhüter hatte Dieupeu gar nicht berührt...

Die Partie im schicken neuen Meesche-Sportpark verlief in Wellen: In der ersten war der MTV in der Startphase klar besser, hatte durch Niklas Kühle (2.) und Dieupeu (3.) zwei Riesen-Chancen, die Younes vereitelte. Bei der dritten war auch der Syrer machtlos: Nach einer Ecke köpfte MTV-Neuzugang Steffen Suckel (auch aus Hildesheim) ein. Danach verhinderte Tomislav Relota das 0:2 gegen Dieupeu. Die SVG in der Nachmittagshitze kalt erwischt! Zu viele schnelle Ballverluste, zu wenig Mumm.

In der zweiten Welle dominierte dann aber der Gast zwischen der 15. und 35. Minute – und traf. Erst schob Ismail von links nach Justin Taubert-Pass zum 1:1 ein. Und nur sechs Minuten später ging Taubert an der Grundlinie durch, und Ismail drückte das Zuspiel links unten zum 2:1 der SVG rein. Dann wieder der MTV. André Weide rettete kurz vor der Torlinie (44.).

Nach dem Wechsel Tormöglichkeiten in der nächsten guten SVG-Phase für Mathis Ernst (55.), Ismail (56.) und Nicolas Krenzek (71.). Bei MTV-Gelegenheiten für Richard Vollbrecht, Kühle und Muzaffer Degirmenci machte Torwart Younes seinen Fehler wieder wett. Da hatte wieder Wolfenbüttel das Spiel in der Hand. Die Schlussphase gehörte wiederum den Schwarz-weißen: Taubert ans linke Außennetz – und dann dieses Ding von Hehn ans Gestänge., das fast noch den Dreier gebracht hätte.

Sei’s drum! Die SVG machte insgesamt ein sehr ordentliches erstes Match, hatte den einen Zähler sehr verdient. Auch weil letztlich noch mehr Spieler als von Erkner gemeldet gefehlt hatten: Auch Kern und Fischer standen nicht zur Verfügung.

„Unser Trainer hatte uns eine kämpferische Leistung vorgegeben“, sagte der Ex-Northeimer Luis Riedel. „Wir haben Vollgas gegeben und wenig zugelassen. Wir sind zufrieden, das war ein guter Auftakt.“ Schon Mittwoch geht’s bei Arminia Hannover weiter.  (Helmut Anschütz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.