Jugend-Fußball

3:0 in Northeim: A-Junioren von Göttingen 05 holen sich die Derbypunkte

Derby mit vollem Einsatz: Der Northeimer Raphael Peinemann fliegt in Richtung Ball, den der Göttinger Onur Akyol sichern will.
+
Derby mit vollem Einsatz: Der Northeimer Raphael Peinemann fliegt in Richtung Ball, den der Göttinger Onur Akyol sichern will.

In einer phasenweise hektischen Partie hat der 1. SC Göttingen 05 am Samstag das Südniedersachsenderby der Fußball-Niedersachsenliga der A-Junioren bei Eintracht Northeim mit 3:0 (0:0) gewonnen und damit seine weiße Weste als Tabellenführer gewahrt.

Northeim – Endgültig entschieden würde das Duell allerdings erst in den letzten Minuten.

Göttingen 05 hatte mehr Ballbesitz, erspielte sich aber lange Zeit keine zwingenden Tormöglichkeiten. Auf Northeimer Seite hatte Kadir Yesilyurt die beste Gelegenheit, konnte diese aber nicht nutzen (33.).

Von beiden Mannschaften wurde nahezu jede gelungene Aktion sehr lautstark gefeiert. Viele Zweikämpfe wurden mit Haken und Ösen geführt. Für Stimmung sorgten zudem die über 100 Zuschauer im Gustav-Wegner-Stadion.

Einige Entscheidungen des Wolfenbütteler Schiedsrichters Jannik Brandes fanden nicht immer volle Zustimmung und wurden diskutiert, daher war der Unparteiische nicht um seine Aufgabe zu beneiden. Als es ihm zu bunt wurde, verteilte er Zeitstrafen und auch eine Gelbe Karte gegen die Göttinger Bank. – Tore: 0:1 Atashfaraz (52.), 0:2/0:3 Morina (83./Foulelfmeter /90. + 1).

Eintracht: Durau – Maaß, Scholz, Peinemann, Rusalo, Wächter, Diekmann, Ginsberg, Redecker, Yesilyurt, Häger – Kabelitz, Brandt, Junge, Deppe, Koch, Macke, Kiuntke.

05: Henze – Seiger, Sündermann, Kerbs, Morina, Akyol, Soltendieck, Geberding, Bachmann, Onal, Baumgardt – Atashfaraz, Önder, Gürcan.  (osx/mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.