Fußball-Bezirkspokal

3:1 in Lenglern: Broscheits Blitztor ebnet Göttingen 05 den Weg

Blitztor nach zwei Minuten: Der 05er Yannick Broscheit (gelber Dress) lässt Lenglerns Ex-05er Milo Apel stehen. Die frühe Führung leitete den ungefährdeten Sieg des Landesligisten ein.
+
Blitztor nach zwei Minuten: Der 05er Yannick Broscheit (gelber Dress) lässt Lenglerns Ex-05er Milo Apel stehen. Die frühe Führung leitete den ungefährdeten Sieg des Landesligisten ein.

Durch einen insgesamt ungefährdeten 3:1- (2:1)-Sieg beim Bezirksligisten SG Lenglern zog Landesligist Göttingen 05 in die zweite Runde des Fußball-Bezirkspokals ein.

Göttingen – Mit der das gesamte Spiel über andauernden stimmgewaltigen Unterstützung ihrer Fans unter den mehr als 300 Zuschauern hatten die Schwarz-Gelben, die ganz in Gelb antraten, die Partie fast jederzeit unter Kontrolle.

Damit ließen sie auch die „Unstimmigkeiten“, von denen sowohl Trainer Kevin Martin als auch 05-Vize Daniel Washausen sprachen (HNA berichtete), vergessen. „Das war ein verdienter Sieg meiner Mannschaft“, fasste Martin vor den Jubelchören der 05-Fans zusammen. „Das war sehr emotional. Nach dem 1:2-Anschluss von Lenglern ging mir der A... aber etwas auf Grundeis.“

Dass die 05er auf dem engen Platz in Lenglern gut in die Partie kamen, lag nicht zuletzt an Yannick Broscheit. Nach 120 Sekunden zog er knapp hinter der Mittellinie ab - und der Ball senkte sich per Bogenlampe über den zu weit vor dem eigenen Kasten stehenden SG-Keeper Marvin Gutacker ins Netz. Riesenjubel und rote Bengalos neben der 05-Bank bei den Fans!

Danach übernahmen die Gäste eindeutig das Kommando und kamen auch zu weiteren Chancen. Die dickste hatte Leon Scheidemann, dessen Linksflanke an den rechten Innenpfosten klatschte (22.) – Glück für Lenglern! Zahlenmäßiger Ausdruck der 05-Dominanz war dann das 2:0 nach 34 Minuten, als Neuzugang Bent Friebe nach Flanke von Jonah Wenzel volley erfolgreich war. Alles im Griff bei den Gelben? Nicht ganz, denn noch vor der Halbzeit verkürzte Milo Apel, der aus der U19 der 05er zur SG gewechselt ist, nach einem Deckungsfehler der Gäste auf 1:2.

Der große Aufschwung der Mannschaft vom neuen Lenglerner Coach Christopher Worbs blieb aber nach dem Wechsel aus. Die Partie verflachte etwas, die 05er erarbeiteten sich aber erneut die besseren Tormöglichkeiten: Broscheit traf den linken Pfosten (54.), Robert-Max Glasnek zirkelte mit links übers SG-Tor (56.), ehe der eingewechselte, athletische Daniel Frimpong an Torhüter Gutacker scheiterte (65.). Auch Turgay nutzte seine Chance nicht (73.). Vier Minuten vor Schluss beseitigte dann Frimpong mit dem 3:1 alle Zweifel am 05-Erfolg.

„Das 1:0 war der Brustlöser, ich bin froh, das Broscheit traf“, meinte 05-Trainer Martin abschließend. SG-Kollege Worbs: „Gegen einen Landesligisten darf man verlieren. Für uns hat es mit dem frühen Gegentor blöd angefangen, das war ein Glücksschuss. Diese Niederlage ist kein Beinbruch.“ - Tore: 0:1 Broscheit (2.), 0:2 Friebe (34.), 1.2 Apel (40.), 1:3 Frimpong (86.).  (Hemut Anschütz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.