1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

36:25 - Jahn Duderstadt wirft Hameln aus der Halle

Erstellt:

Kommentare

Starkes Spiel: Duderstadts Lette Deivas Eidukonis (links) gegen Hamelns Sebastian Maczka.
Starkes Spiel: Duderstadts Lette Deivas Eidukonis (links) gegen Hamelns Sebastian Maczka. © Hubert Jelinek/gsd

Siege werden im Hallenheft Jahn-Echo“ mit grünen Kästchen im Gegensatz zu roten bei Niederlagen unterlegt.

Duderstadt – In der nächsten Ausgabe gegen Fallersleben (3. Dezember) kommt jetzt das dritte grüne in Folge dazu, denn gegen einen enttäuschenden VfL Hameln siegten die Eichsfelder auch in dieser Höhe verdient mit 36:25 (19:10). Damit etablieren sich die Duderstädter immer mehr im Mittelfeld der Handball-Oberliga der Männer.

Ohne den aus privaten Gründen fehlenden Trainer Marcus Wuttke, der von Matthias Heim vertreten wurde, überzeugte Jahn fast auf der ganzen Linie. Torwart Julian Krüger zeigte eine bärenstarke Leistung mit 17 Paraden inklusive zwei parierten Siebenmetern und zwei „Empty-Net-Treffern. Die Jahn-Deckung agierte aggressiv und kompromisslos, stellte den Rattenfängern immer wieder Fallen. Und die Offensive präsentierte sich variabel und variantenreich mit einem in der ersten Halbzeit kaum zu stoppenden Kreisläufer Tomislav Buhinicek, einem klug Regie führenden Spielmacher Stjepan Knezic und einem immer gefährlichen lettischen Halblinken Deivas Eidukonis.

„Das war eine überzeugende Leistung“, lobte Jahns Klub-Chef Ekki Loest. „Wir haben kompakt in der Abwehr gestanden, haben jetzt viele Wechselmöglichkeiten – das hat Spaß gemacht!“

Nach zehn Minuten führte Jahn schon 7:2, nach 17 Minuten hieß es 12:5, weil Schlussmann Krüger zur Hochform auflief. Nach der Pause hatte Duderstadt gut fünf Minuten einen Hänger, sodass Hameln herankam. Doch danach nahm der „Eichsfeld-Express“ wieder Fahrt auf. „Man hat gesehen, zu was diese Mannschaft in der Lage ist“, meinte der zufriedene „Matze“ Heim.

TV Jahn: Krüger 2, Koch - N. Grolig, Frölich1, König 1, Eidukonis 3, Deppe 1, E. Kreitz , Mitrovic 1, Knezic 6, Burgdorf 11 , Born, Buhinicek 7/3, Winkler 3.

Rote Karte: Pille (Hameln, 30.) (haz/gsd)

Auch interessant

Kommentare