1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Göttingen

40. Turnier der SVG Göttingen und FC Grone: Re-Start zwischen den Jahren

Erstellt:

Von: Helmut Anschütz

Kommentare

Mit Pokalen und Bier: So feierte die SVG Göttingen 2019 beim Einbecker Brauhaus Cup den Sieg im Finale gegen Sparta Göttingen.
Mit Pokalen und Bier: So feierte die SVG Göttingen 2019 beim Einbecker Brauhaus Cup den Sieg im Finale gegen Sparta Göttingen. © Hubert Jelinek/gsd

Zwei Jahre ist dieses Hallenfußball-Turnier wegen der Pandemie ausgefallen. Jetzt gibt es den Re-Start des „Budenzaubers“ zwischen den Jahren.

Göttingen – Landesligist SVG Göttingen und Bezirksligist FC Grone richten zum 40. Mal das Turnier um den Wanderpokal des Oberbürgermeisters der Stadt Göttingen aus, das unter dem Namen „Einbecker Brauhaus-Cup“ firmiert.

Moment mal, da stimmt doch ’was nicht? Klar, die „Oberbürgermeisterin“ (Petra Broistedt) müsste es jetzt heißen. Gespielt wird in vier Gruppen zu je fünf Teams an den klassischen Tagen am 28., 29. und 30. Dezember, die Spielzeit beträgt jeweils 14 Minuten.

„Wir haben ein gutes und ausgeglichenes Teilnehmerfeld, ich bin zufrieden“, sagt Turnier-Mitorganisator und SVG-Vize Thorsten Tunkel.

Titelverteidiger ist die SVG Göttingen, die 2019 bei der letzten Austragung zum 16. Mal gesiegt hatte. Natürlich geht’s nicht nur um den 2022er-Titel, sondern auch um Geldprämien – insgesamt 1200 Euro. Der Finalsieger erhält 500 Euro, der Verlierer 300 Euro, für Rang drei und vier gibt es je 200 Euro. Ausgezeichnet werden noch der beste Torwart und der erfolgreichste Torschütze.

Am Start sind unter den insgesamt 20 Teams als klassenhöchste Mannschaften die Landesligisten SVG Göttingen, Göttingen 05, SC Hainberg und der SSV Nörten. Aus der Bezirksliga sind acht Teams am Start.

Aus dem Fußballkreis Northeim/Einbeck sind mit dem SSV Nörten, dem TSV Gladebeck, SVG Einbeck und dem TSV Sudheim vier Mannschaften dabei. Landesligist Eintracht Northeim sagte zum Bedauern von Tunkel ab, ebenso Heiligenstadt und Leinefelde sowie auch Sparta Göttingen. Für die A-Jugendteams des JFV West und JFV 37 Göttingen bietet sich die Möglichkeit, sich für den Rewe-Junior-Cup einzuspielen.

Los geht’s am 28. Dezember um 16.30 Uhr mit dem Spiel des Mitveranstalters FC Grone gegen die SG Elliehausen/Esebeck. Der zweite Turniertag startet ebenfalls um 16.30 Uhr mit der Partie der SVG Göttingen gegen den DSC Dransfeld. Am Finaltag ertönt der erste Anpfiff in der Zwischenrunde um 16 Uhr. Das Endspiel ist für 21.30 Uhr terminiert, die Siegerehrung soll um 21.45 Uhr erfolgen.

Krüger Gruppe

FC Grone, SV Rotenberg, SCW Göttingen, TSV Gladebeck, SV Elliehausen.

Stadtwerke Gruppe

Göttingen 05, Bovender SV, SVG Einbeck, TSV Sudheim, JFV 37 Göttingen.

Sparkasse GÖ Gruppe

SVG Göttingen, SC Hainberg, SV Groß Ellershausen/Hetjershausen, SG Lenglern, DSC Dransfeld.

Bullerjahn Gruppe

SSV Nörten-Hardenberg, RSV Göttingen 05, FC Gleichen, SG Niedernjesa, JFV West Göttingen.  (Helmut Anschütz/gsd)

Auch interessant

Kommentare