Fußball Sparkasse Göttingen Cup

Nörten-Start mit Schützenfest in Gelb

Kein Tor, aber guter Auftritt: Nörtens Neuzugang Hendrik Sinram-Krückeberg (Mitte) setzt sich gegen zwei Gladebecker durch. 2
+
Kein Tor, aber guter Auftritt: Nörtens Neuzugang Hendrik Sinram-Krückeberg (Mitte) setzt sich gegen zwei Gladebecker durch. 2

Mit einem 8:1 (4:0)-Kantersieg startete FußballLandesligist SSV Nörten am vergangenen Freitagabend in den 16. Sparkasse Göttingen Cup. Damit war der in der 1. Kreisklasse spielende TSV Gladebeck noch gut bedient. „Das war sowas von gar kein Gradmesser“, relativierte SSV-Trainer Jan Diederich das Schützenfest.

Göttingen – Zwei Spielzeiten traten die Nörtener in ihren Textmarker-neonfarbenen Trikots an – jetzt sind sie wieder zu ihrem traditionellen Gelb zurückgekehrt. Und auch in klassisch-kräftig Gelb waren sie nicht zu übersehen. Obwohl sich Coach Diederich den Luxus erlauben konnte, mit Christian Horst, Thorben Rudolph, Dennis Zeibig, Lucas Duymelinck und Philipp Bruns die geballte Erfahrung zunächst auf der Bank zu lassen – in jedem anderen Team hätte das Quintett wohl einen Startelf-Platz sicher. Im Tor begann beim SSV mit dem Ex-Groner Dennis Koch einer der nur zwei Neuen neben dem bisherigen Petershütter und Ex-Northeimer Hendrik Sinram-Krückeberg. Seine gute Partie konnte er indes nicht mit einem Treffer krönen. Eine starke Partie legte auch Leon Rüffer auf der rechten Außenbahn hin.

Für das Toreschießen waren bei Nörten die üblichen Verdächtigen zuständig. Allen voran Torjäger Lucas Duymelinck, der zur zweiten Halbzeit wie die anderen Routiniers hereinkam und drei Mal traf (48., 53., 65.). Je zwei Mal waren Tobias Stief (27., 43.) und Jannik Psotta (21./FE, 55.) erfolgreich. Eröffnet hatte den Torreigen Silvan Steinhoff schon nach zehn Minuten. Noch ein gutes halbes Dutzend klarer Chancen ließen die Nörtener, die als einer der Aufstiegsfavoriten in der Landesliga gelten, ungenutzt. Gladebecks Coach Marc Zimmermann bedankte sich hinterher, dass es der SSV im einstelligen Bereich beließ.

Ganz zufrieden war Trainer Diederich dennoch nicht: „Wir haben zeitweise ein bisschen lässig und arrogant gespielt.“ 20 Minuten nach der Pause sei sein Team gut aufgetreten, „aber dann haben wir aufgehört zu spielen.“

Am Ende hatte aber auch noch Gladebeck noch sein kleines Erfolgserlebnis: Dustin Marek verwandelte einen Foulelfmeter gegen die drei Klassen höher spielenden Nörtener eiskalt links unten zum 1:8-Ehrentreffer. Für den SSV geht’s am Mittwoch weiter gegen die U23 von Eintracht Northeim.

Weitere Spiele

Der FC Hettensen-Eliierode, 2020 das Überraschungsteam, verlor 1:3 gegen Eintracht Northeims U 23. - Tore: 0:1 Macke (45.), 1:1 Steinkühler (84.), 1:2 Macke (89.), 1:3 Coskun (90.+3).

FC Gleichen - Sparta Göttingen  1:2 (0:1). - Tore: 0:1 Heimbüchel (11.), 0:2 Akcay (54.), 1:2 Blay (55.).

TSV Dramfeld - RSV Göttingen 05 0:4 (0:2). - Tore: 0:1 Lemmer (25.), 0:2 Ahl (36.), 0:3 Kohansal (85.), 0:4 Lemmer (88.).

FC Grone - SG Niedernjesa 6:3 (2:0). - Tore: 1:0 Zimmermann (21.), 2:0 Raub (42.), 2:1 Raub (56./ET), 3:1 Theilken (58.), 4:1 Oettinger (83./ET), 4:2 Kuhlemeier (82.), 4:3 Kuhlemeier (84.), 5:3 Halpape (90./ET), 6:3 Zimmermann (90.+2).

Wacker Teistungen - SV Bilshausen 0:4 (0:1). - Tore: 0:1 Böttcher (5.), 0:2 Wassmann (47.), 0:3/0:4 Röhling (72./87.).  (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.